• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner

Im Safe Folder des Dateimanagers Files von Google sind Dateien durch eine vierstellige PIN vor Unbefugten geschützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat den Safe Folder vorgestellt.
Google hat den Safe Folder vorgestellt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat eine neue Funktion für seinen Dateimanager Files vorgestellt. Mit dem sogenannten Safe Folder bietet die App künftig die Möglichkeit an, Dateien in einen PIN-geschützten Ordner zu verschieben. Diese Daten sind dann nicht mehr aufrufbar, ohne die PIN erneut einzugeben.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Wie Android Police schreibt, sind die Daten auch nicht mehr über andere Apps einsehbar - etwa andere Dateimanager oder im Falle von Fotos eine Gallerie-App. Das bedeutet auch, dass Nutzer Files nicht löschen sollten, solange sich noch Dateien im Safe Folder befinden.

Dann bleiben die im Safe Folder gespeicherten Dateien nämlich sinnvollerweise weiterhin nicht durch andere Apps erreichbar. Wie Android Police schreibt, bringt auch eine Neuinstallation nichts: Die bei der vorangegangenen Installation in den Safe Folder verschobenen Daten werden nicht wieder reaktiviert. Auch die PIN sollten Nutzer nicht vergessen, da es keine Wiederherstellungsfunktion gibt.

Dateien können leicht wieder aus Safe Folder entfernt werden

Dateien lassen sich ebenso leicht wieder aus dem Safe Folder entfernen wie Nutzer sie dorthin verschieben können. Files kopiert die Dateien sogar wieder an den ursprünglichen Platz zurück.

Google zufolge richtet sich die Safe-Folder-Funktion vor allem an Menschen, die ihr Smartphone mit anderen Personen teilen. Durch den Safe Folder wird verhindert, dass bestimmte Dateien ungewollt geöffnet oder gar gelöscht werden. Google zufolge sind es vor allem Frauen, die ihr Smartphone öfter mal aus der Hand geben - beispielsweise an Kinder.

Diese könnten Dateien aus Versehen löschen. Praktisch dürfte die Safe-Folder-Funktion auch für die Aufbewahrung von Ausweis-Scans sein oder für Fotos, die niemand außer den Smartphone-Besitzern selbst sehen sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  3. (u. a. Microsoft Surface Book 2 Convertible mit 13,5 Zoll Display i5-8350U 256GB SSD für 1.258...
  4. 99,99€ (Vergleichspreis 198€)

Folgen Sie uns
       


Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

    •  /