Android: Google verteilt großes Update für Pixel 6

Endlich kommt der verbesserte Fingerabdrucksensor für die Pixel-6-Smartphones, außerdem gibt es Optimierungen bei der Kamera und mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 6 Pro von Google
Das Pixel 6 Pro von Google (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat mit der Verteilung eines Updates für das Pixel 6 und Pixel 6 Pro begonnen. Das berichtet The Verge unter Berufung auf Nutzerangaben bei Reddit. Demnach haben erste Nutzer die Aktualisierung bereits bekommen.

Google hatte bereits Anfang Dezember 2021 eine Liste mit den Änderungen veröffentlicht, die das Update mit sich bringt. Besitzer älterer Pixel-Modelle haben die Aktualisierung bereits erhalten, bei den Pixel-6-Modellen hat es etwas länger gedauert. Grund dürften die weiteren Änderungen sein, die nur die neuen Pixel-Smartphones betreffen.

Von den Nutzern der Pixel-6-Smartphones dürfte vor allem der optimierte Fingerabdrucksensor sehnsüchtig erwartet werden. Die Sensoren der beiden neuen Modelle reagieren langsamer als bei Konkurrenzgeräten, was Google in der Vergangenheit mit erhöhter Sicherheit begründet hatte. Google hat bereits im November 2021 eine Verbesserung angekündigt.

Verbesserungen rund um die Kamera

Zudem sollen die generelle Bildqualität der Kamera des Pixel 6 und Pixel 6 Pro und die Qualität des Vorschaubildes verbessert werden. Das Update soll zudem die Stabilität der Kamera-App verbessern und die Qualität des Autofokus in bestimmten Situationen. Auch die Farbechtheit im Sucherbild soll optimiert werden.

Neben den Verbesserungen bei der Kamera enthält das Update den aktuellen Sicherheits-Patch sowie weitere Bugfixes. So soll ein Problem beseitigt worden sein, bei dem der Bildschirm geflackert hat. Auch einige Bugs bei der Audiowiedergabe und der Bluetooth-Verbindung wurden behoben. Das Update wird drahtlos und in Wellen an die Nutzer verteilt, so dass nicht alle Pixel-6-Besitzer sofort Zugriff auf die Aktualisierung haben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
27, 32 und 34 Zoll
Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind

Hersteller bringen ihre OLED-Panels in immer besseren Displaygrößen heraus. Damit sie sich im Büro etablieren, muss aber noch viel passieren.
Eine Analyse von Oliver Nickel

27, 32 und 34 Zoll: Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind
Artikel
  1. Börsenkurs fällt: Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation
    Börsenkurs fällt
    Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation

    Googles Chatbot Bard ist in einem Werbevideo angeteasert worden - und hat falsche Antworten geliefert. Der Aktienkurs von Alphabet fiel.

  2. Android: Google veröffentlicht erste Vorschau von Android 14
    Android
    Google veröffentlicht erste Vorschau von Android 14

    Entwickler können beginnen, ihre Apps auf Android 14 vorzubereiten. Platform Stability soll im Juni oder Juli 2023 erreicht werden.

  3. Cloudgaming: Google Stadia hatte weniger als 10 Prozent Marktanteil
    Cloudgaming
    Google Stadia hatte weniger als 10 Prozent Marktanteil

    Xbox dominiert den weltweiten Cloudgaming-Markt. Das geht aus Informationen der britischen Kartellbehörde hervor, die Microsoft untersucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -44% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ • Asus RX 7900 XT 939,90€ [Werbung]
    •  /