• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Google veröffentlicht letzte Beta-Version von Android Q

Zum Start von Android Q sollen nur noch wenige Wochen vergehen: Google hat die finale Testversion der kommenden Android-Version veröffentlicht. Große Neuerungen gibt es nicht mehr, die Software entspricht in weiten Teilen dem finalen Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die sechste Betaversion von Android Q soll die letzte vor der Veröffentlichung der finalen Version sein.
Die sechste Betaversion von Android Q soll die letzte vor der Veröffentlichung der finalen Version sein. (Bild: Google)

Google hat die sechste und letzte Betaversion von Android Q veröffentlicht. In einem Blogbeitrag schreibt das Unternehmen, dass bis zur Veröffentlichung der neuen Android-Version nur noch wenige Wochen vergehen sollen. Entsprechend ist nicht davon auszugehen, dass es zwischen der jetzt vorgestellten sechsten Betaversion und der kommenden fertigen Version große Unterschiede geben wird.

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Quentic GmbH, Berlin

Die sechste Testversion von Android Q enthält die aktuellen System-Images, das finale API-29-SDK sowie aktualisierte Build-Tools für die Entwicklungssoftware Android Studio. Große Neuerungen bei den Funktionen wird es verglichen mit der vorigen Betaversion nicht mehr geben.

Leicht verbesserte Zurück-Geste

Lediglich bei der Umsetzung der Zurück-Geste hat Google noch einige kleine Verbesserungen vorgenommen. So gibt es bei der sechsten Beta eine 200 Pixel hohe vertikale Limitierung für die Geste, die wohl dafür sorgen soll, dass es nicht zu versehentlichen Fehlbedienungen kommt.

Außerdem neu ist eine Empfindlichkeitseinstellung für die Zurück-Geste. Google hatte die Geste in der vorigen fünften Betaversion ändern müssen, da die ursprüngliche Umsetzung bei einigen Apps mit der Geste zum Aufruf des Seitenmenüs kollidiert ist. Seitdem können Nutzer das Seitenmenü aufrufen, wenn sie bei der Wischgeste eine kleine Pause machen.

Wer bereits für die Betaversionen von Android Q registriert ist, kann die neue Ausgabe mit einem drahtlosen Update installieren. Wer bisher noch nicht am Betaprogramm teilgenommen hat, kann sich auf einer Webseite registrieren. Unterstützt werden neben den Pixel-Smartphones auch einige Geräte anderer Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 7,99€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)

LinuxMcBook 09. Aug 2019

Gibt so 1-2 Dinge auf die ich sehnlichst warte, die jetzt mit Android 10 kommen: - DNS...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /