Abo
  • Services:
Anzeige
Google will die Kontrolle über Android behalten.
Google will die Kontrolle über Android behalten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Android: Google vereinfacht Zertifizierungsprozess

Google will die Kontrolle über Android behalten.
Google will die Kontrolle über Android behalten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google will den Anteil an Android-Geräten erhöhen, die mit den eigenen Apps laufen, und die Kontrolle über Android behalten. Dafür wurde laut einem Bericht der Zertifizierungsprozess gegenüber einigen Geräteherstellern vereinfacht.

Anzeige

Auf dem Weltmarkt laufen nicht alle Android-Geräte mit den Google-Apps, das gilt eigentlich nur für Industrieländer. In einigen Entwicklungs- und Schwellenländern gibt es Hersteller, die Android-Geräte auch ohne die Google-Apps und -Dienste verkaufen. Sie laufen dann mit der Basis-Version von Android, dem Android Open Source Project, kurz AOSP.

Das schmälert die Einnahmemöglichkeiten von Google. Mit einer neuen Taktik will das Unternehmen diesem Problem begegnen, wie The Information berichtet.

Speziell für solche Gerätehersteller hat Google den Zertifizierungsprozess vereinfacht und will damit die Hürden für sie senken. Ziel sei es, dass eben auch diese Hersteller ihre Smartphones und Tablets vorinstalliert mit den Google-Apps ausliefern, heißt es in dem Bericht. Die Informationen sollen von einer Person stammen, die mit den strategischen Entscheidungen bei Google vertraut ist.

Allerdings ist noch nicht bekannt, wie der Prozess für die Hersteller vereinfacht wird. Wenn ein Hersteller bereits eng mit Google zusammenarbeitet, ist für ihn keine Änderung geplant. Es würde sich also nichts am Mobile Application Distribution Agreement ändern, das diese Hersteller unterzeichnet haben und einhalten müssen.

Google pocht auf Kontrolle über Android

Google will also nur den Herstellern Zugeständnisse machen, die bisher auf die Google-Apps verzichtet haben. Mit diesem Schritt soll verhindert werden, dass das Unternehmen die Kontrolle über Android verliert.

Vor knapp einem Monat wurde bekannt, dass in den vergangenen Jahren die Menge der Google-Apps gestiegen ist, die Hersteller gemäß Mobile Application Distribution Agreement vorinstallieren müssen: Mittlerweile sollen es 18 verschiedene Google-Apps sein. Auch bezüglich der Bedienung wurden Vorgaben gemacht, um eine möglichst einheitliche Bedienung umzusetzen.


eye home zur Startseite
iKlikla 22. Okt 2014

Samsung ist ja Softwaremäßig auch totaler Bullshit.. tausende S XYZ Apps und dazu noch...

Lala Satalin... 22. Okt 2014

Wenn man den Artikel nicht liest, dann bleibt es auch bei dem Informationsgehalt des...

ocm 22. Okt 2014

Nexus, Motorola, Sony sind auch meine Favoriten, in dieser Reihenfolge. Ich will auch nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  2. Softship AG, Hamburg
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    Hotohori | 19:39

  2. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 19:38

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 19:38

  4. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    netztroll | 19:36

  5. Re: Bei der Telekom wuerde ich nichts mehr glauben!

    Jaddy96 | 19:35


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel