Android: Google testet Spracheingaben ohne "Hey Google"

Bestimmte Funktionen von Googles Sprachassistenten auf dem Smartphone könnten künftig ohne vorherige Aktivierungswörter funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Google arbeitet an neuen Funktionen für seinen Sprachassistenten.
Google arbeitet an neuen Funktionen für seinen Sprachassistenten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google arbeitet an einer neuen Funktion seines Sprachassistenten auf Android-Smartphones, die es Nutzern erlaubt, bestimmte Befehle ohne vorherige Aktivierungswörter ausführen zu lassen. Bislang funktioniert der Google Assistent auf dem Smartphone nur, wenn vorher "Hey Google" oder eines der anderen möglichen Aktivierungswörter gesagt wird.

Die von Google als Guacamole bezeichnete neue Funktion ermöglicht es bei bestimmten kurzen Befehlen, auf die einleitenden Worte zu verzichten. Wie 9to5Google berichtet, können Nutzer künftig vor allem dann auf Ereignisse ohne Aktivierungswort reagieren, wenn diese eine schnelle Reaktion erfordern.

Das betrifft unter anderem die Annahme von Telefonaten oder auch das Stummschalten oder Verlängern von Alarmen. Besonders bei der Weckfunktion wäre es praktisch, einfach "Stop" sagen zu können, ohne vorher noch den Google-Assistenten direkt ansprechen zu müssen.

Option bereits in den Einstellungen sichtbar

Bei einigen Nutzern der aktuellen Version der Google-App erscheint die Guacamole-Funktion in den allgemeinen Einstellungen. Der Schieber lässt sich allerdings noch nicht aktivieren, wie 9to5Google festgestellt hat. Die Funktion soll bislang noch ausschließlich intern bei Google getestet werden.

Wann Guacamole für alle Nutzer freigeschaltet wird, und ob die Funktion gleich zum Start weltweit verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Denkbar ist, dass Guacamole auf der kommenden Google I/O präsentiert wird. Diese findet 2021 komplett digital vom 18. bis zum 20. Mai statt. Möglicherweise stellt Google auf der Entwicklermesse auch die erste offizielle Betaversion des neuen Android 12 vor, von dem gerade die dritte Entwicklerversion vorgestellt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spitfire_ch 26. Apr 2021

Oh ja: "KITT, ich brauch Dich!" "HAL, I won't argue with you anymore! Open my mails!"

spitfire_ch 26. Apr 2021

Spannend, das würde ja heissen, dass eine Datenbank mit allen "relevanten" Titeln auf dem...

FreiGeistler 26. Apr 2021

Mich eher, wie das mit der Verarbeitung aussieht. Die zusätzlichen Begriffe werden auch...

Pecker 26. Apr 2021

Und genau deswegen kann das eigentlich nur dann gut funktionieren, wenn ständig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
Artikel
  1. Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
    Grüner Wasserstoff
    Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

    Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /