Abo
  • IT-Karriere:

Android: Google startet Beta-Programm für Youtube

Android-Nutzer können sich als Betatester für Googles Youtube-App eintragen lassen und damit künftig neue Funktionen testen. Gedacht ist der Beta-Channel für Android-Entwickler, anmelden kann sich jeder.

Artikel veröffentlicht am ,
Ja, unser Androide hat nur noch einen Fühler!
Ja, unser Androide hat nur noch einen Fühler! (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat ein Betatest-Programm für die Android-App von Youtube gestartet. Darüber können Nutzer neue Funktionen ausprobieren, bevor sie für die Allgemeinheit veröffentlicht werden. Android Police hatte zuerst auf das neue Betaprogramm hingewiesen.

Betaprogramm steht allen Nutzern offen

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Für das Betaprogramm können sich alle Nutzer anmelden, gedacht ist es für Android-Entwickler. Um teilzunehmen, genügt es, sich über eine spezielle Internetseite zu registrieren. Anschließend lässt sich die Beta-App auf dem Android-Smartphone installieren. Wer Youtube bereits auf seinem Gerät hat, bekommt ein entsprechendes Update.

Die im Beta-Channel gezeigten Funktionen können, müssen später aber nicht in der öffentlichen Version der App erscheinen. Auf einer Hilfeseite zum Betaprogramm von Youtube schreibt Google, dass die innerhalb der Beta-App gezeigten Funktionen nicht publiziert werden sollten.

Dies ist als Bitte formuliert, was angesichts der Tatsache, dass jeder an dem Programm teilnehmen kann, auch sinnvoll ist. Die Veröffentlichung von quasi öffentlich zugänglichen Informationen zu untersagen, wäre unlogisch.

Google hat für mehrere seiner Apps Beta-Versionen im Play Store. Ein Beispiel ist Google Maps, das regelmäßig neue Funktionen zum Testen bekommt. Welche Art von Funktionen Google im Rahmen des Betaprogramms von Youtube ausprobieren will, ist unbekannt. Wer an der Betaphase nicht mehr teilnehmen will, etwa, wenn es Probleme mit einer Testfunktion gibt, kann diese über den App-Eintrag des Play Stores einfach wieder verlassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 169,00€
  3. 54,00€
  4. 19,99€ (Release am 1. August)

tk (Golem.de) 17. Okt 2018

Manchmal sind wir auch einfach nur lustig. Wir versuchen es zumindest. :)


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /