Abo
  • Services:

Android: Google Now Launcher wird ausgemustert

Der Google Now Launcher wird demnächst nicht mehr angeboten. Er wird bald aus dem Play Store entfernt und Hersteller von Android-Geräten dürfen ihn dann nicht mehr vorinstallieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Google Now Launcher verschwindet.
Der Google Now Launcher verschwindet. (Bild: Google)

Bis spätestens Ende März 2017 wird der Google Now Launcher aus dem Play Store entfernt - von Google selbst, berichtet Android Police. Dem gewöhnlich gut informierten Blog liegt eine E-Mail von Google vor, die an OEM-Partner verschickt wurde und über das anstehende Aus der Erweiterung informiert. Sobald der Google Now Launcher aus dem Play Store entfernt wurde, kann er darüber nicht mehr installiert werden. Ab dem 1. März 2017 werden auch keine neuen Geräte mehr von Google zugelassen, auf denen die Erweiterung vorinstalliert ist.

Google Now Launcher weiterhin nutzbar

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Wer den Google Now Launcher auf seinem Android-Gerät installiert hat, wird diesen weiterhin nutzen können. Größere Aktualisierungen sind allerdings nicht mehr geplant. Kleinere Verbesserungen werden dann über Aktualisierungen der Google-Suchen-App verteilt. Der Google Now Launcher vereinfacht den Zugriff und damit die Nutzung von Google Now.

Mit dem baldigen Aus des Google Now Launchers hat Google die allgemeine Verfügbarkeit der Search Launcher Services bekanntgegeben. Darüber können Drittanbieter die Google-Now-Seite direkt in einen eigenen Launcher implementieren. Vom Hauptbildschirm aus können Anwender mit einem Fingerwisch zur Seite auf die Informationen von Google Now zugreifen. Möglicherweise wird die vereinfachte Google-Now-Integration von vielen alternativen Launchern bald aufgegriffen.

Hersteller werden auf AOSP-Launcher 3 verwiesen

Gerätehersteller wie etwa Lenovo müssen langfristig auf den Launcher 3 aus dem AOSP-Projekt zurückgreifen, der mit den Search Launcher Services verknüpft wird, wenn sie keinen eigenen Launcher entwickeln und pflegen wollen, heißt es in dem Google-Dokument. Wenn ein Gerät vor dem 1. März 2017 von Google zugelassen wurde, dürfen diese auch weiterhin mit dem Google Now Launcher erscheinen.

Wenn Ende Februar 2017 anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona neue Moto-Smartphones gezeigt werden, dürfen diese also noch mit dem Google Now Launcher erscheinen. Falls Lenovo sich nicht dazu entschlossen hat, sich bereits von der Erweiterung zu verabschieden und auf eine Alternative zu setzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€

McWiesel 07. Feb 2017

Nur leider nähert sich Google immer mehr an Apple an und andersherum. Diese Feature...

ArthurDaley 07. Feb 2017

Einfach lange auf dem Home-Kreis drücken, dann weiss Du's....Google Now Suchassistent...

ArthurDaley 07. Feb 2017

Und das zu Unrecht...Nova Pro ist klasse. Ich vermisse keinen Google Now Launcher.

Niaxa 07. Feb 2017

Wer weis, ob Google sich dazu groß geäußert hat. Sie gehen vielleicht auch einfach weg...

TC 06. Feb 2017

Nutze den auf dem Fire Phone. Amazon Stocklauncher ist meh und die meisten anderen zu...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /