Abo
  • Services:

Android: Google integriert sichere DNS-Abfrage in Android P

In der kommenden Android-Version mit dem Anfangsbuchstaben P führt Google DNS over TLS ein. Damit würden DNS-Abfragen über einen sicheren Kanal erfolgen. Nutzer können in den Einstellungen auch einen eigenen Hostnamen eingeben oder die Funktion abstellen.

Artikel veröffentlicht am , /
Google erläutert weitere Neuerungen von Android P.
Google erläutert weitere Neuerungen von Android P. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat in einem Blogbeitrag bekanntgegeben, in der kommenden Android-Version die sichere DNS-Abfrage DNS over TLS einzuführen. Geräte mit Android P würden automatisch auf DNS over TLS umstellen, so der DNS-Server dies erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

DNS over TLS erlaubt eine verschlüsselte DNS-Abfrage zwischen Zugangsgerät und Server. Eine herkömmliche DNS-Abfrage ist nicht verschlüsselt, was sie theoretisch angreifbar macht. Mit der Verschlüsselung durch das TLS-Protokoll ist die Kommunikation sicherer.

DNS over TLS lässt sich in den Einstellungen auch deaktivieren

Android P ermöglicht es Nutzern, die voreingestellte Aktivierung von DNS over TLS zu deaktivieren. Zudem kann ein eigener DNS-Provider-Hostname eingestellt werden. Dann sendet Android alle DNS-Anfragen TLS-verschlüsselt an diesen Server. Sollte er nicht erreicht werden, wird das Netzwerk als nicht erreichbar markiert.

Apps, die eigene DNS-Abfragen stellen und nicht Googles API benutzen, müssen künftig sicherstellen, dass dafür eine sichere Verbindung genutzt wird. Zudem müssen Apps in Android P generell gesicherte Verbindungen für Dateiübertragungen verwenden und Ausnahmen von der Regel explizit beantragen.

Von Android P hat Google bereits eine Entwicklervorschau veröffentlicht. Denkbar ist, dass Google sich der neuen Android-Version auf der kommenden Google I/O näher widmen wird. Googles Hausmesse findet vom 8. bis zum 10. Mai 2018 in Mountain View statt, Golem.de wird vor Ort berichten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

FreiGeistler 21. Apr 2018

Das hier? Hardcoded 8.8.8.8 and 8.8.4.4? - xda-developers

AlexanderSchäfer 18. Apr 2018

Blöd nur wenn man gewisse Dienste und Server im Uni-Netz nutzen muss. Da ein VPN manuell...

xploded 18. Apr 2018

Vielleicht nicht 2030, sondern 2019. Aber immerhin: Es kommt - Mal sehen, wann die...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /