Android: Google führt Datenschutzübersicht im Play Store ein

Nach Apple will auch Google in seinem App-Marktplatz mehr Informationen anzeigen, wie die Daten der Nutzer erfasst und verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will die Sicherheit für Android-Nutzer erhöhen.
Google will die Sicherheit für Android-Nutzer erhöhen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google führt im Play Store eine neue Sektion in der App-Beschreibung ein, in der Details zur Erfassung von Nutzerdaten und zum Datenschutz angegeben werden. Google hatte die Funktion in der Vergangenheit bereits angekündigt und setzt sie nun um, wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag erklärt.

Stellenmarkt
  1. Absolvent der Mathematik / Wirtschaftsmathematik in der Lebensversicherung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker als Referent Datenbankmanagement (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Im Abschnitt zur Datensicherheit können Nutzer Informationen dazu finden, ob Daten erhoben werden und welchem Zweck sie dienen. Außerdem sollen sich Information dazu finden, ob Daten an Dritte weitergegeben werden oder nicht.

Auch Informationen zu einer möglichen Verschlüsselung etwaiger erfasster Daten sollen in dem Abschnitt zu finden sein. Falls Entwickler ihre Sicherheitsmaßnahmen nach einem weltweiten Standard vornehmen, kann auch das angegeben werden. Zuletzt findet sich die Angabe, ob die App Googles Richtlinie für familienfreundliche Inhalte folgt.

Entwickler müssen Informationen nicht sofort bereitstellen

Entwickler haben bis zum 20. Juli 2022 Zeit, die notwendigen Angaben zu machen. Google geht dabei nach dem Vertrauensprinzip vor: Programmierer sind verpflichtet, korrekte Angaben zu machen, Google kann dies aber nicht bei jeder Einreichung nachprüfen, wie Ars Technica schreibt. Sollte Google eine Diskrepanz zwischen beschriebenem und praktischem Datenschutz feststellen, sollen Strafmaßnahmen folgen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In einem Leitfaden für den neuen Datenschutzbereich erklärt Google, in welchen Fällen Entwickler nicht angeben müssen, dass Daten erhoben werden. Werden die Informationen beispielsweise nur auf dem Gerät gespeichert und nicht weitergeleitet, oder werden weitergeleitete Daten nur sitzungsspezifisch verarbeitet, ist eine Kennzeichnung nicht notwendig.

Da Entwickler noch Zeit haben, die notwendigen Informationen bereitzustellen, könnte es bei einigen Apps dauern, bis die neuen Informationen erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Activision Blizzard: Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen
    Activision Blizzard
    Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen

    Sexuelle Orientierung, ethnische Abstammung? Entwickler von Call of Duty und Overwatch können ein Werkzeug für mehr Vielfalt verwenden.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /