Abo
  • IT-Karriere:

Android: Google führt API-Level-Grenze im Play Store ein

Aus Sicherheitsgründen müssen neue Apps im Play Store künftig als Zielplattform das API-Level von Android 8.0 alias Oreo haben. Diese Bedingung soll Ende 2018 auch für Updates gelten. Außerdem müssen Apps die 64-Bit-Architektur unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps im Play Store sollen sicherer werden.
Apps im Play Store sollen sicherer werden. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat neue Vorgaben für Apps im Play Store bekanntgegeben, die die Sicherheit für Nutzer verbessern sollen. So müssen ab August 2018 alle neuen Apps mindestens auf das API-Level von Android 8.0 alias Oreo (Level 26) als Zielplattform ausgerichtet sein. Google begründet den Schritt in den Sicherheits- und Privatsphärenverbesserungen, die Android in den letzten Jahren bei Versionssprüngen erhalten hat.

Auch ältere Apps müssen Updates mit aktueller API-Ausrichtung erhalten

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin

Ab November 2018 müssen auch Updates für bestehende Apps das API-Level 26 erfüllen. Apps, die keine Updates erhalten, sind von der Regelung nicht betroffen. Ab 2019 wird sich die API-Level-Voraussetzung entsprechend der neuen Android-Version erhöhen. Ende 2019 müssen neue Apps entsprechend auf das API-Level des dann aktuellen Androids ausgerichtet sein.

Neben den API-Voraussetzungen führt Google auch die Regelung ein, dass Apps die 64-Bit-Architektur unterstützen müssen. Anwendungen, die nur auf 32-Bit-Chips ausgerichtet sind, sollen dann nicht mehr erlaubt sein. Diese Regelung soll allerdings erst im August 2019 in Kraft treten.

Neue Metadaten sollen Apps zertifizieren

Ab Anfang 2018 will Google zudem Anwendungen, die aus dem Play Store heruntergeladen wurden, Sicherheits-Metadaten hinzufügen. Diese fungieren als eine Art Label, das die Authentizität der App bestätigen soll. Entwickler müssen hierfür ihren Code nicht ändern: Google fügt die Daten in den APK Signing Block ein, die Funktion der App soll nicht beeinflusst werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...

Lachser 22. Dez 2017

Ich persönlich würde mir auch so etwas wünschen, im Sinne einer Garantieleistung müssen...

loktron 21. Dez 2017

Heise hat es sehr gut formuliert: "...Ab August 2018 wird der Play Store neue Apps nur...

loktron 21. Dez 2017

Perfekt erklärt! Danke. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können :)

loktron 21. Dez 2017

Ja stimmt, hatte ich auch geschrieben. Angeblich wurde der Artikel bereits angepasst...

SYS1 20. Dez 2017

Die Chancen sind möglicherweise gar nicht so schlecht man denke an »Fuchsia« u.ä.


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /