Abo
  • IT-Karriere:

Android: Google fragt Nutzer künftig nach bevorzugtem Browser

Die Strafen der EU-Kommission wirken sich weiter auf Googles Android-Geschäft aus: Künftig will das Unternehmen seine europäischen Nutzer fragen, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Android-Smartphone verwenden wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer sollen die Alternativen zu Chrome beachten.
Nutzer sollen die Alternativen zu Chrome beachten. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Google hat angekündigt, seine Nutzer in Europa künftig vor die Wahl zu stellen, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Smartphone verwenden wollen. Das hat Kent Walker, Senior Vice President of Global Affairs bei Google, in einem Blog-Post mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. Hays AG, Großraum München

Hintergrund dürfte die Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro sein, die die EU-Kommission im Sommer 2018 gegen Google verhängt hat. Die Kommission hatte damit Google für seine ihrer Ansicht nach marktbeherrschende Position durch Android bestraft. Google soll über Jahre hinweg Smartphone-Herstellern und Mobilfunkanbietern illegale Beschränkungen auferlegt haben, um die Marktposition seines Chrome-Browsers und der Google-Suche zu stärken.

Andere Browser unter Android problemlos nutzbar

Walker betont, dass Android-Nutzer schon immer andere Browser installieren und verschiedene Suchmaschinen nutzen konnten. Der Chrome-Browser ist aber - anders als andere Browser - auf vielen Android-Smartphones vorinstalliert und dürfte damit bei vielen Nutzern die erste und einzige Wahl sein.

Nicht nur neue Nutzer von Android-Geräten sollen künftig gefragt werden, welchen Browser sie verwenden wollen. Auch bestehende Anwender will Google nach ihrer Präferenz fragen. Dies soll allerdings nur in Europa passieren, da die EU-Auflagen in anderen Teilen der Welt nicht gelten.

Walker zufolge habe Google in den vergangenen Jahren bereits einiges dafür getan, um der Kommission entgegenzukommen, beispielsweise bei den Shopping-Suchergebnissen der Google-Suche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 24,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  4. 4,99€

HiddenX 21. Mär 2019

Ist schon ein Unterschied, ob man Werbung mit uBlock oder mittels Domain blockiert (und...

not a huge fan 21. Mär 2019

Ich sehe das Wettbewerbsproblem in der Google Suchleiste, die sich nur mit mittelschwerer...

IchBIN 20. Mär 2019

Ja, OK, das ist trotzdem schlimm (bzw. noch schlimmer). In dem Moment, wo man Google Play...

Pecos 20. Mär 2019

Diejenigen die sich für die Problematik interessieren und daher uBlock verwenden werden...

dubam 20. Mär 2019

März 2013 - Microsoft muss 561 Millionen Euro EU-Strafe zahlen https://www.golem.de/news...


Folgen Sie uns
       


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

    •  /