Abo
  • Services:
Anzeige
Kein Cyanogenmod-Installer mehr im Play Store
Kein Cyanogenmod-Installer mehr im Play Store (Bild: Cyanogenmod)

Android Google verbannt Cyanogenmod-Installer aus dem Play Store

Der Cyanogenmod-Installer ist nicht länger in Googles Play Store erhältlich. Auf Druck von Google wurde das Installationsprogramm für die alternative Android-Distribution aus dem Play Store entfernt. Die Software soll gegen die Nutzungsbedingungen des Play Stores verstoßen.

Anzeige

Das haben sich die Macher von Cyanogenmod sicher ganz anders vorgestellt: Vor zwei Wochen wurde der Cyanogenmod-Installer im Play Store veröffentlicht und nun musste er nach Aufforderung von Google aus dem Play Store entfernt werden. Er soll gegen die Nutzungsbedingungen des Play Stores verstoßen. Wenn die Cyanogenmod-Macher die App nicht aus dem Play Store entfernt hätten, hätte Google den Eintrag gelöscht.

  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Googles Entscheidung ist ein Rückschlag für das Team von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)
Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)

Nach Angaben von Cyanogenmod (CM) stört sich Google daran, dass der CM-Installer "Nutzer dazu ermuntert, die Garantieleistung zu verlieren", er musste daher aus dem Play Store entfernt werden. Der CM-Installer soll das Aufspielen von Cyanogenmod für interessierte Nutzer einfacher machen als bisher.

Mit dem CM-Installer kann der Nutzer das Entwickler- und Debugging-Werkzeug ADB aktivieren, um dann Cyanogenmod über die betreffende Windows-Software auf das Smartphone oder Tablet zu spielen. Die eigentliche Installation von Cyanogenmod erfolgt dann über ein Windows-Programm. Die meisten Hersteller gewähren keine Garantie mehr, wenn auf das gekaufte Smartphone oder Tablet eine andere Android-Distribution aufgespielt wurde.

Cyanogenmod reicht den CM-Installer bei Amazon und Samsung ein

Die Macher von Cyanogenmod geben sich kämpferisch und haben den CM-Installer in zwei alternativen Appshops eingereicht. Sowohl in Amazons Appstore als auch bei Samsung Apps wollen sie den CM-Installer künftig anbieten, so dass die App direkt auf dem Gerät installiert werden kann. Es ist derzeit unklar, ob Amazon und Samsung den Cyanogenmod-Installer zulassen, denn beide kontrollieren ihre Appshops restriktiver als Google das im Play Store tut.

Cyanogenmod-Installer weiterhin verfügbar 

eye home zur Startseite
neocron 02. Dez 2013

exakt, zumal niemand sagt es sei schrott, oder unbrauchbar ... keiner hat hier auch nur...

mgutt 01. Dez 2013

CM ist eine eigene Plattform, weil Google's "Vanilla" Android auch nur ein Derivat ist...

Ben Stan 29. Nov 2013

Ist doch die Nachfrage von Google wenn man eine App installiert die nicht aus dem Store...

0xDEADC0DE 29. Nov 2013

Die ist sehr wohl nötig, da die Garantie länger sein kann und auch andere Arten von...

KillerJiller 29. Nov 2013

Ob nun root oder nicht root ist da eigentlich egal. Zumindest in der Theorie besteht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 6,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    F4yt | 19:31

  2. Re: Widerlegen?

    Bujin | 19:30

  3. Und bei der Überschrift dachte ich mir schon ...

    __destruct() | 19:29

  4. Re: Arm-Windows mit x86 Emulator?

    nille02 | 19:29

  5. Chipsätze nie angeboten???

    ldlx | 19:24


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel