• IT-Karriere:
  • Services:

Cyanogenmod-Installer weiterhin verfügbar

Der Cyanogenmod-Installer ist ab sofort auf der Homepage von Cyanogenmod.org erreichbar. Das erfordert allerdings, dass interessierte Nutzer die Installation von Apps außerhalb des Play Stores auf ihrem Gerät aktivieren. Wer alternative Appshops wie von Amazon oder Samsung verwendet, dürfte das bereits entsprechend eingestellt haben.

  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Googles Entscheidung ist ein Rückschlag für das Team von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)
Googles Entscheidung ist ein Rückschlag für das Team von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)
Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Stadt Paderborn, Paderborn

Je nach Gerät findet sich der passende Menüpunkt in den Sicherheits- oder den App-Einstellungen von Android. Die Option heißt je nach Gerät "Unbekannte Herkunft", "Unbekannte Quellen" oder ähnlich und muss aktiviert werden. Erst wenn der Schalter gesetzt ist, dürfen Apps installiert werden, die nicht aus dem Play Store stammen. Dies wird auf der CM-Installer-Seite entsprechend beschrieben, vorerst aber nicht in deutscher Sprache.

Erstmals angekündigt wurde der Cyanogenmod-Installer im September 2013, als die Cyanogenmod-Macher eine eigene Firma gegründet hatten. Mit der Veröffentlichung des Cyanogenmod-Installers im Play Store sollte eigentlich erreicht werden, dass mehr interessierte Nutzer einen bequemen Zugriff auf die beliebte alternative Android-Distribution haben.

Vorhaben von Cyanogenmod hat Rückschlag erlitten

Technisch weniger versierte Anwender sollen damit in der Lage sein, Cyanogenmod auf ihr Smartphone oder Tablet zu spielen. Dieses Vorhaben wird mit der Entscheidung Googles schwieriger umzusetzen sein. Denn es wird damit wieder schwerer, die Android-Nutzer zu erreichen, die sich für Cyanogenmod interessieren. Die Macher von Cyanogenmod haben sich nämlich zum Ziel gesetzt, CM zur dritten Plattform nach Android und iOS zu machen.

Bereits im September 2009 gab es zwischen Google und Cyanogenmod Ärger: Bis dato gab es Cyanogenmod im Paket mit den Google-Apps, seitdem dürfen diese aber nicht in Cyanogenmod enthalten sein, sondern müssen vom Nutzer parallel installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Android: Google verbannt Cyanogenmod-Installer aus dem Play Store
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

neocron 02. Dez 2013

exakt, zumal niemand sagt es sei schrott, oder unbrauchbar ... keiner hat hier auch nur...

mgutt 01. Dez 2013

CM ist eine eigene Plattform, weil Google's "Vanilla" Android auch nur ein Derivat ist...

Ben Stan 29. Nov 2013

Ist doch die Nachfrage von Google wenn man eine App installiert die nicht aus dem Store...

0xDEADC0DE 29. Nov 2013

Die ist sehr wohl nötig, da die Garantie länger sein kann und auch andere Arten von...

KillerJiller 29. Nov 2013

Ob nun root oder nicht root ist da eigentlich egal. Zumindest in der Theorie besteht...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      •  /