Abo
  • Services:
Anzeige
Kein Cyanogenmod-Installer mehr im Play Store
Kein Cyanogenmod-Installer mehr im Play Store (Bild: Cyanogenmod)

Cyanogenmod-Installer weiterhin verfügbar

Anzeige

Der Cyanogenmod-Installer ist ab sofort auf der Homepage von Cyanogenmod.org erreichbar. Das erfordert allerdings, dass interessierte Nutzer die Installation von Apps außerhalb des Play Stores auf ihrem Gerät aktivieren. Wer alternative Appshops wie von Amazon oder Samsung verwendet, dürfte das bereits entsprechend eingestellt haben.

  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Googles Entscheidung ist ein Rückschlag für das Team von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)
Googles Entscheidung ist ein Rückschlag für das Team von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)

Je nach Gerät findet sich der passende Menüpunkt in den Sicherheits- oder den App-Einstellungen von Android. Die Option heißt je nach Gerät "Unbekannte Herkunft", "Unbekannte Quellen" oder ähnlich und muss aktiviert werden. Erst wenn der Schalter gesetzt ist, dürfen Apps installiert werden, die nicht aus dem Play Store stammen. Dies wird auf der CM-Installer-Seite entsprechend beschrieben, vorerst aber nicht in deutscher Sprache.

Erstmals angekündigt wurde der Cyanogenmod-Installer im September 2013, als die Cyanogenmod-Macher eine eigene Firma gegründet hatten. Mit der Veröffentlichung des Cyanogenmod-Installers im Play Store sollte eigentlich erreicht werden, dass mehr interessierte Nutzer einen bequemen Zugriff auf die beliebte alternative Android-Distribution haben.

Vorhaben von Cyanogenmod hat Rückschlag erlitten

Technisch weniger versierte Anwender sollen damit in der Lage sein, Cyanogenmod auf ihr Smartphone oder Tablet zu spielen. Dieses Vorhaben wird mit der Entscheidung Googles schwieriger umzusetzen sein. Denn es wird damit wieder schwerer, die Android-Nutzer zu erreichen, die sich für Cyanogenmod interessieren. Die Macher von Cyanogenmod haben sich nämlich zum Ziel gesetzt, CM zur dritten Plattform nach Android und iOS zu machen.

Bereits im September 2009 gab es zwischen Google und Cyanogenmod Ärger: Bis dato gab es Cyanogenmod im Paket mit den Google-Apps, seitdem dürfen diese aber nicht in Cyanogenmod enthalten sein, sondern müssen vom Nutzer parallel installiert werden.

 Android: Google verbannt Cyanogenmod-Installer aus dem Play Store

eye home zur Startseite
neocron 02. Dez 2013

exakt, zumal niemand sagt es sei schrott, oder unbrauchbar ... keiner hat hier auch nur...

mgutt 01. Dez 2013

CM ist eine eigene Plattform, weil Google's "Vanilla" Android auch nur ein Derivat ist...

Ben Stan 29. Nov 2013

Ist doch die Nachfrage von Google wenn man eine App installiert die nicht aus dem Store...

0xDEADC0DE 29. Nov 2013

Die ist sehr wohl nötig, da die Garantie länger sein kann und auch andere Arten von...

KillerJiller 29. Nov 2013

Ob nun root oder nicht root ist da eigentlich egal. Zumindest in der Theorie besteht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  3. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  5. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel