• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Google bringt neue Funktionen auf Pixel-Smartphones

Mit einem Update bekommen Nutzer des Pixel 4 neue Funktionen auf ihr Smartphone: Unter anderem hat Google die Gestensteuerung Motion Sense erweitert und den Power-Button mit Google Pay verknüpft. Auch Nutzer der Pixel-3-Reihe können einige der Verbesserungen verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem bekommt das Pixel 4 das Update.
Unter anderem bekommt das Pixel 4 das Update. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Google bringt mit einem Update neue Funktionen auf die Smartphones der Pixel-3- und Pixel-4-Reihe, wie das Unternehmen in einem Blogpost ankündigt. So wurde beispielsweise die Motion-Sense-Funktion erweitert, mit der Pixel-4-Nutzer ihr Smartphone durch Gesten steuern können.

Stellenmarkt
  1. KOMSA AG, Hartmannsdorf, Kamen, Osnabrück, Wolfsburg
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Neu ist die Möglichkeit, Musiktitel zu stoppen. Dafür müssen Nutzer ihre Hand direkt vor den Bildschirm ihres Pixel 4 halten. Bisher war das nicht möglich, Anwender konnten durch Wischen über das Display die Lautstärke ändern oder Titel wechseln.

Sowohl bei den Geräten der Pixel-4-Reihe als auch bei den Pixel-3-Modellen fungiert der Einschalter nach dem Update als Shortcut zu Google Pay. Drücken Nutzer den Knopf etwas länger, erscheinen die bei Google Pay hinterlegten Karten direkt auf dem Bildschirm, wo sie schnell ausgewählt werden können.

Schneller Zugriff unter anderem auf Boardingpässe

Bei Google Pay werden neben Kreditkarten auch Boardingpässe hinterlegt, sofern Nutzer die jeweiligen Informationen per E-Mail an ihre Gmail-Adresse bekommen oder einen Screenshot des Flugscheins gemacht haben; auf dem Display werden entsprechend auch die Boardingpässe angezeigt, was bei Reisen sehr praktisch sein kann.

Außerdem können Pixel-Besitzer nach dem Update Regeln definieren, die an bestimmten Orten automatisch Funktionen ihres Smartphones einschalten. Per Standortbestimmung und WLAN-Erkennung lässt sich beispielsweise festlegen, ob das Smartphone an bestimmten Orten stummgeschaltet werden soll.

Neu sind außerdem eine Reihe an Emojis und die Möglichkeit, bei Videoanrufen über Google Duo AR-Effekte zu verwenden. Die Frontkamera des Pixel 4 verwendet zudem nach dem Update eine Tiefenerkennung, was Selbstporträts verbessern soll. Die Autounfallerkennung wird nur in den USA angeboten. Das Update wird Pixel-Besitzern automatisch drahtlos zur Verfügung gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

M.P. 03. Mär 2020

Bei Revolut findet man immer noch folgendes auf deren Webseite Angesichts des Paypal...

ibsi 03. Mär 2020

Tasker wäre die Ultimative Lösung ;)


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /