Android: Google bringt neue Entertainment-Startseite für Tablets

Der Entertainment Space soll Streaminginhalte, Spiele und Bücher an einem Ort zusammenführen. In den vergangenen Jahren hat Google Tablets eher vernachlässigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Entertainment Space für Android-Tablets
Der neue Entertainment Space für Android-Tablets (Bild: Google)

Google hat eine neue Möglichkeit für Android-Tablets vorgestellt, Medieninhalte zentral und für Nutzer übersichtlich anzuzeigen. Der sogenannte Entertainment Space bringt Inhalte aus den Bereichen Streaming, E-Books und Spielen zusammen.

Stellenmarkt
  1. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. (Junior) IT Consultant SAP BPC & SAP SEM-BCS (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Wie The Verge berichtet, handelt es sich beim Entertainment Space nicht um eine App, sondern einen neuen Homescreen. Dieser soll den bisher auch auf Android-Tablets verwendeten Discover-Bildschirm ersetzen, der sich ganz links im Startbildschirm befindet.

Nutzer können sich bei ihren verschiedenen Abos anmelden, etwas Streaminganbietern und Youtube, und bekommen dann Vorschläge für neue Filme, Serien und Shows angezeigt. Zudem können sie begonnene Inhalte weiterschauen.

Unterschiedliche Bereiche für die verschiedenen Inhalte

Der Entertainment Space ist in drei Bereiche unterteilt: einen für Streaminginhalte, einen für Bücher und einen für Spiele. Der Spielebereich ist mit dem Play Store verbunden und zeigt Nutzern unter anderem Vorschläge für neue Games an. Zuvor gespielte Spiele werden separat aufgelistet und können direkt weitergespielt werden. Zudem gibt es Spielevorschläge, die Nutzer ohne vorige Installation ausprobieren können.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    28.09. / 30.09. / 5.10. / 7.10.2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Buchbereich ist mit Play Books verbunden und zeigt entsprechende Vorschläge und Inhalte an. Eine Verbindung mit anderen Online-Buch-Angeboten scheint nicht möglich zu sein. Sollten mehrere Nutzer ein Tablet verwenden, kann sich jeder seinen eigenen Entertainment Space einrichten.

Samsung Galaxy Tab A7, Android Tablet, WiFi, 7.040 mAh Akku, 10,4 Zoll TFT Display, vier Lautsprecher, 32 GB/3 GB RAM, Tablet in Grau

Der Entertainment Space ist seit Jahren die erste größere Neuerung, die Google für Android auf Tablets anbietet. Den Tabletbereich hat das Unternehmen seit einigen Jahren eher vernachlässigt, nachdem die ersten Tablets mit Chrome OS vorgestellt wurden. Zahlreiche Hersteller stellen allerdings noch reine Android-Tablets her.

Markteinführung dürfte schleppend verlaufen

Der Entertainment Space soll zunächst für Tablets von Walmart erscheinen, später im Jahr dann auch auf weitere Modelle kommen. Dies impliziert, dass es sich um eine OEM-Implementierung handelt, die von den Herstellern extra lizenziert werden muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Artikel
  1. iPhone 13: Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic
    iPhone 13
    Neue Benchmark-Ergebnisse für Apples A15 Bionic

    Ergebnisse des Geekbench-Benchmarks zeigen, dass das iPhone 13 Pro wie erwartet im GPU-Bereich deutlich zugelegt hat.

  2. Polyphony Digital: Kampagne von Gran Turimso 7 braucht Internetverbindung
    Polyphony Digital
    Kampagne von Gran Turimso 7 braucht Internetverbindung

    Trotz schlechter Erfahrungen mit Driveclub und gerade erst mit MLB The Show 21: Die Kampagne von Gran Turismo 7 braucht Serverzugang.

  3. Trumpf und Q.ant: Quantencomputer-Chips made in Germany
    Trumpf und Q.ant
    "Quantencomputer-Chips made in Germany"

    Mehrere Millionen Euro werden in die Entwicklung von Photonik-Chips gesteckt. Die sollen Quantencomputer ins Rechenzentrum bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD (u. a. Zombieland 1 & 2 29,99€) • Alternate (u. a. Netgear-Repeater 26,90€) • iPhone 12 Pro 256GB 989€ • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /