Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Assistent kann bereits jetzt außerhalb der Pixel-Smartphones verwendet werden.
Googles Assistent kann bereits jetzt außerhalb der Pixel-Smartphones verwendet werden. (Bild: Ramin Talaie/Getty Images)

Android: Google Assistant kann auf Nougat-Geräten genutzt werden

Googles Assistent kann bereits jetzt außerhalb der Pixel-Smartphones verwendet werden.
Googles Assistent kann bereits jetzt außerhalb der Pixel-Smartphones verwendet werden. (Bild: Ramin Talaie/Getty Images)

Eigentlich ist Googles neuer Assistent ausschließlich für die neuen Pixel-Smartphones vorgesehen. Ein Trick schaltet die Funktion aber auch auf anderen Geräten mit Android 7.0 frei - dafür muss das Smartphone gerootet sein.

Im Forum von XDA Developers hat der Nutzer Brianelv eine Anleitung veröffentlicht, wie der Google Assistant auch außerhalb der Pixel-Smartphones genutzt werden kann. Voraussetzung ist dabei, dass das Gerät bereits Android 7.0 alias Nougat verwendet sowie gerootet ist.

Anzeige

Smartphone gibt sich als Pixel XL aus

Bei der einfachsten Methode müssen Nutzer nichts weiter installieren, sondern lediglich die Build.prop-Datei bearbeiten. In dieser Datei gibt es eine Zeile, die das Gerät namentlich identifiziert. Hier müssen Nutzer den Modellnamen in "Pixel XL" ändern, um den Google Assistant freizuschalten. Die Bearbeitung der Build.prop-Datei ist nur möglich, wenn das Smartphone gerootet ist.

Nachdem die Datei geändert wurde, muss noch darauf geachtet werden, dass die aktuelle Version der Google-App auf dem Gerät installiert ist. Die Now-on-Tap-Funktion sollte dann den Assistenten aufrufen. Einige Nutzer berichten, dass sie dies zunächst in den Einstellungen der Google-App aktivieren mussten.

Methode ist nicht ohne Risiko

Die Bearbeitung der Build.prop-Datei birgt aber auch Risiken und Probleme: Manche Nutzer berichten von Boot-Schleifen, zudem dürfte die Namensänderung regelmäßige Updates einschränken. Offenbar kann es auch zu Problemen mit der Kamera kommen - dann empfiehlt Brianelv eine zweite Methode, bei der eine ZIP-Datei auf das Smartphone geflasht werden muss.

Zu den Geräten, bei denen der Google Assistant nach der Umbenennung der Build.prop-Datei sicher funktioniert, gehört unter anderem das Nexus 6P mit Stock-Android. Auch bei anderen Geräten scheint die Modifikation zu klappen, solange sie mit Android 7.0 laufen. Generell sollten Nutzer vor der Änderung des Systems ein Backup machen und wissen, was im Falle eines Scheiterns zu tun ist.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Ach Bioware....

    Ember | 17:18

  2. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    derdiedas | 17:17

  3. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    DonKamillentee | 17:17

  4. Re: Danke Electronic Arts...

    gaym0r | 17:08

  5. Re: Finde ich gut

    User_x | 17:07


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel