Android: Google-App kann Suchverlauf der letzten 15 Minuten löschen

Die Löschfunktion der Google-App erhalten Geräte mit Android fast ein Jahr später als iPhones.

Artikel veröffentlicht am ,
In der Google-App lässt sich der Suchverlauf der letzten 15 Minuten löschen.
In der Google-App lässt sich der Suchverlauf der letzten 15 Minuten löschen. (Bild: Tolga Akmen/AFP via Getty Images)

Die Google-App kann künftig auch auf Android-Geräten mit einem Klick den Suchverlauf der zurückliegenden 15 Minuten löschen. Derzeit wird die Funktion schrittweise ausgerollt, wird Google von The Verge zitiert. In den kommenden Wochen soll die Google-App auf allen Android-Geräten entsprechend angepasst sein, so die Auskunft von Google.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. Program Manager (m/w/d)
    Fidor Bank AG, München
Detailsuche

Wenn die Funktion bereits vorhanden ist, soll sich das in den Einstellungen für das Google-Konto in der Google-App für Android finden. Mit einem Tipp auf das Profilbild soll die Option erscheinen, die zurückliegenden 15 Minuten des Suchverlaufs zu löschen. Die Google-App für iOS besitzt diese Funktion bereits seit Juli 2021.

Google machte keine Angaben dazu, warum es fast ein Jahr gedauert hat, diese Funktion auch für die Android-Plattform anzubieten. Die Funktion wurde im Mai 2021 auf der Entwicklerkonferenz Google I/O angekündigt und eigentlich sollte die Funktion bereits Ende 2021 eingeführt werden. Es ist nicht bekannt, warum die Funktion erst mit mehreren Monaten Verspätung in die Google-App integriert wurde.

Google-Suchverlauf lässt sich auch automatisiert löschen

Es ist nicht bekannt, ob es die Funktion zum Löschen des Suchverlaufs der vergangenen 15 Minuten auch für andere Betriebssysteme geben wird. Angekündigt wurde diese Funktion im Mai 2021 nur für die Betriebssysteme Android und iOS.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In den Kontoeinstellungen von Google lässt sich der Suchverlauf automatisiert löschen. So kann dieser entweder nach drei Monaten, nach 18 Monaten oder nach drei Jahren automatisch gelöscht werden. Andere Einstellungen für die Zeit einer automatischen Löschung des Suchverlaufs sind nicht vorgesehen.

Am 11. und 12. Mai 2022 findet die nächste Google-I/O-Entwicklerkonferenz statt. Auch in diesem Jahr wird diese aufgrund der Corona-Pandemie nur online stattfinden. Falls sich Google mit der Freischaltung der neuen Funktion viel Zeit lässt, erhalten Nutzer diese Möglichkeit erst nach der nächsten Google I/O.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?
    Künstliche Intelligenz
    Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?

    Je komplexer eine KI, desto schwerer können Menschen ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das ängstigt viele. Doch künstliche Intelligenz ist keine Blackbox mehr.
    Von Florian Voglauer

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /