Abo
  • Services:

Android für PCs: Jide stellt Remix OS ein

Jides Desktop-Android für PCs Remix OS wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben: Der Hersteller hat angekündigt, mit sofortiger Wirkung den Consumer-Bereich zu verlassen. Entsprechend wird es keine Updates mehr für Remix OS geben, angekündigte Hardware wird ebenfalls nicht erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Remix OS mit dem im Februar 2017 vorgestelltem Singularity-Modus
Remix OS mit dem im Februar 2017 vorgestelltem Singularity-Modus (Bild: Jide)

Auf seiner Webseite hat der chinesische Hersteller Jide überraschend das Ende von Remix OS in der bisherigen Form bekanntgegeben: Die Desktop-Variante von Android werde künftig nicht mehr für den Consumer-Markt erscheinen, aus dem sich Jide komplett zurückziehen werde.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Entsprechend werde Remix OS künftig nicht mehr weiterentwickelt. Auch die mit dem Betriebssystem zusammenhängenden Hardware-Projekte werden eingestellt. Jide hatte Ende 2016 das All-in-One-Gerät Remix IO+ per Crowdfunding finanziert.

Hardware-Unterstützer sollen ihr Geld zurückbekommen

Der kleine PC wird aufgrund der Umstrukturierung nun nicht mehr hergestellt. Unterstützer erhalten ihr Geld zurück, wie Jide in der Ankündigung erklärt. Auch Unterstützer des Remix IO bekommen ihr Geld wieder. Wer etwas über den Onlineshop von Jide vorbestellt hat, wird ebenfalls ausgezahlt.

Betroffene Käufer müssen Jide zufolge nichts unternehmen, um ihr Geld wiederzubekommen. Der Hersteller will ab dem 15. August 2017 mit der Rückerstattung beginnen.

Business-Bereich scheint lohnenswerter für Jide zu sein

Als Grund für den Rückzug aus dem Consumer-Geschäft nennt Jide eine wachsende Anzahl an Anfragen von Unternehmen. Diese hätten zunehmend nach Hardware- und Software-Lösungen von Jide gefragt, worin der Hersteller offenbar ein lohnenswerteres Geschäftsfeld sieht als in Produkten für den Consumer-Markt.

Jides bekanntestes Produkt ist Remix OS, eine Android-Variante, die sich aufgrund einer auf Maus- und Tastaturbedienung angepassten Benutzeroberfläche gut für PCs eignet. Remix OS bietet unter anderem eine Taskleiste und einen Fenstermodus für Apps.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€

FreiGeistler 18. Jul 2017

Hardwareanforderungen. Und Android ist nur wegen dem mangelhaften Update-Management noch...

Dino13 18. Jul 2017

Inwiefern sind das Einsatzszenarien für Android?

tomacs 18. Jul 2017

Sehe ich genauso. Ich würde es super finden, *nix Unterbau mit Android oben drauf...

Friedhelm 18. Jul 2017

Die Idee war gut, die Umsetzung mangelhaft. Jide hätte den Markt von hinten aufrollen...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /