Abo
  • Services:
Anzeige
Bald könnte Schluss mit lustig sein - die FTC verstärkt ihre Untersuchungen gegen Google.
Bald könnte Schluss mit lustig sein - die FTC verstärkt ihre Untersuchungen gegen Google. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android: FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus

Bald könnte Schluss mit lustig sein - die FTC verstärkt ihre Untersuchungen gegen Google.
Bald könnte Schluss mit lustig sein - die FTC verstärkt ihre Untersuchungen gegen Google. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Die US-Wettbewerbsbehörde FTC (Federal Trade Commission) schaut sich Googles Wettbewerbsverhalten in den USA noch genauer an - wegen Android. Damit wächst der Druck: In Europa verlangen die Behörden mittlerweile Antworten von Google.

Das Ermittlungsverfahren in den USA bezüglich Googles mobilem Betriebssystem Android wird seitens der Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) ausgeweitet. Mit der Untersuchung vertraute Personen sollen dem Wall Street Journal (WSJ) mitgeteilt haben, dass die FTC ihre Ermittlungen, inwieweit Google mit Android seine Marktposition ausnutzt, verstärkt habe.

Anzeige

Android und die Google-Lizenz

Im Herbst 2015 hat die FTC ihre Ermittlungen gegen Google begonnen; innerhalb der Alphabet-Holding ist das Einzelunternehmen Google für Android verantwortlich. Hintergrund ist der Umstand, dass Android an sich kostenlos ist; um hingegen Google-Dienste verwenden zu können, eine Lizenz erworben werden muss. Diese setzt allerdings voraus, dass die Google-Suche als Standardsuche eingerichtet und der Chrome-Browser installiert wird.

Die Untersuchung der FTC ähnelt in dieser Hinsicht stark dem Wettbewerbsverfahren der EU-Kommission gegen Google. Die EU-Behörde hat im April 2016 ihre Voruntersuchungen abgeschlossen und Google zwölf Wochen eingeräumt, um auf die Vorwürfe zu reagieren. Google hat in einem Blogbeitrag bereits auf die Vorwürfe reagiert und diesen widersprochen. Jeder könne Android ohne Google nutzen, wenn er denn will.

So weit wie die Untersuchung der EU-Kommission ist die der FTC noch nicht. Dem Wall Street Journal zufolge sei die Behörde aktuell noch in der Ermittlungsphase; es kann auch sein, dass es letztlich nicht zu einem Verfahren kommt. Weder die FTC noch Google haben sich zum Bericht des WSJ geäußert.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  4. ARRK ENGINEERING, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel