Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook-App machte auf Android-Geräten große Probleme.
Facebook-App machte auf Android-Geräten große Probleme. (Bild: Carl Court/Getty Images)

Android: Facebook-App hat Akku in Rekordzeit geleert

Facebook-App machte auf Android-Geräten große Probleme.
Facebook-App machte auf Android-Geräten große Probleme. (Bild: Carl Court/Getty Images)

Android-Nutzer sind sauer: Die Facebook-App und der Facebook-Messenger haben den Smartphone-Akku über mehrere Tage extrem belastet. Das Problem will Facebook mittlerweile behoben haben.

Viele Android-Nutzer haben in den vergangenen Tagen die Facebook-App und die Facebook-Messenger-App deinstalliert. Beide hatten die Akkulaufzeit massiv verkürzt, Facebook hat den Fehler mittlerweile auf Twitter bestätigt und will ihn korrigiert haben. Wie erwartet, war es ein Fehler auf Facebooks Servern gewesen, der für den ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch verantwortlich war.

Anzeige

Viele Geräte betroffen

Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy Note 4, LG G5, Xperia XZ, Mate 9, Honor 7, Oneplus One, Oneplus 3 und Oneplus 3T: Besitzer dieser Geräte berichteten über Probleme mit den Apps. Leser hatten Golem.de auf das Problem hingewiesen, und ein Blick in die Bewertungen im Play Store war eindeutig: Seitenweise beklagten sich Anwender über drastisch verkürzte Akkulaufzeiten. Die betroffenen Leser bestätigten Golem.de, dass die enorme Akkubelastung nicht mehr auftrete.

In schlimmen Fällen hielt der Smartphone-Akku den Berichten zufoge gerade mal zwei Stunden durch. Dabei sollen die Facebook-Apps nicht aktiv genutzt worden sein. Andere nannten eine Gesamtakkulaufzeit von fünf Stunden, während bei üblicher Nutzung sonst etwa zwölf Stunden möglich seien. In weiteren Fällen verringerte sich die Akkulaufzeit von 20 auf 8 Stunden.

Facebook-App verbrauchte mehr als das Display

In der Akkustatistik des Betriebssystems hat normalerweise das Display den höchsten Akkuverbrauch. In den geschilderten Fällen lagen die Facebook-Apps noch vor dem Display. Während das Display bei den Betroffenen für 5 Prozent Akkuverlust verantwortlich war, kam die Facebook-App auf 20 Prozent. In drastischen Fällen wurden Werte von 25 bis 50 Prozent vermeldet.

Betroffene schauten sich den Akkuverbrauch an und kamen im günstigen Fall auf lediglich 5 bis 10 Prozent Akkuverlust pro Stunde, im schlimmsten auf bis zu 70 Prozent. Einige berichteten, dass das Smartphone dabei auch sehr heiß geworden, und die Prozessorlast besonders hoch gewesen sei.

Facebook-Apps machen noch mehr Ärger

Neben der drastisch verkürzten Akkulaufzeit machten die Facebook-Apps weitere Schwierigkeiten: So beklagten Anwender, dass die Apps immer wieder abstürzten und dann erst wieder neu gestartet werden müssten. Bei anderen führte ein Aufruf der Facebook-App dazu, dass das Betriebssystem abstürzte, und das Smartphone neu gestartet werden musste. Auch Anmeldeprobleme häuften sich: Mancher Nutzer musste sich mehrmals täglich bei der Facebook-App anmelden, weil diese wohl die Anmeldedaten vergaß.

Der genaue Grund für die geschilderten Probleme ist weiterhin nicht bekannt. Viele Nutzer haben aufgrund der extremen Akkubelastung die zunächst einzige mögliche Abhilfe gewählt und die Facebook-Apps deinstalliert. Danach normalisierten sich die Akkulaufzeiten der Android-Geräte unverzüglich. Ob diese Anwender jetzt bereit sind, die Apps wieder zu installieren, bleibt offen.

Nachtrag vom 12. Januar 2017, 7:43 Uhr

Nachdem sich Facebook-Nutzer tagelang mit dem Problem ungewöhnlich hoher Akkubelastung abfinden mussten, hat Facebook reagiert und auf Twitter bekannt gegeben, dass der Fehler behoben sei. Danach dauerte es noch mehrere Stunden, bis das Problem bei allen Nutzern behoben war. Der Meldungstext wurde entsprechend angepasst. Viele Anwender hatten sich im Kommentarbereich der Facebook-App im Play Store über die starke Akkubelastung beschwert - sie erhielten vom Hersteller allerdings bislang keine Antwort. Auf der deutschen Facebook-Seite findet sich ebenfalls keine Stellungnahme des Unternehmens.


eye home zur Startseite
Magroll 12. Jan 2017

Man muss halt Prioritäten setzen!

ip (Golem.de) 12. Jan 2017

danke für den netten Hinweis, wir gehen dem gerade nach und werden den Artikel...

FreiGeistler 12. Jan 2017

Och, sowas in einen Ad-Server eingschmuggelt sumiert sich das schon.

HiddenX 11. Jan 2017

Mein OnePlus One mit Cyangogenmod macht jedenfalls keine Probleme (nur der Messenger...

XoGuSi 11. Jan 2017

Seit Benachrichtigungen über den Browser kommen, ist das Ganze so eh viel komfortabler.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. AFRA GmbH, Erlangen, Forchheim
  3. ARRI Media GmbH, Ismaning
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. (täglich neue Deals)
  3. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  2. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  3. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  4. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  5. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  6. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  7. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  8. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  9. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  10. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    Thomas Hofmann | 12:52

  2. Re: Bürosucht...

    quineloe | 12:52

  3. Saftige Preise!

    Accolade | 12:51

  4. Re: Pay to Win?

    Muhaha | 12:50

  5. Re: Hatte auch so einen Anruf

    stulle | 12:48


  1. 12:58

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:26

  8. 11:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel