• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Facebook-App integriert offenbar Whatsapp

Wer hofft, dass Facebook und Whatsapp auf Dauer getrennte Wege gehen, dürfte beunruhigt auf Meldungen blicken, die von einem Whatsapp-Knopf in der künftigen Facebook-App für Android berichten. Das könnte erst der Anfang sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook-App soll mit Whatsapp verbunden werden.
Facebook-App soll mit Whatsapp verbunden werden. (Bild: Andreas Donath)

In einer noch nicht offiziellen Android-App (31.0.0.7.13) für Facebook ist nach Angaben der Website Geektime neben den üblichen Buttons für Like, Kommentieren und Teilen ein Whatsapp-Knopf für "Senden" (englisch Send) aufgetaucht. Die offizielle Facebook-App für Android trägt noch eine niedrigere Versionsnummer und besitzt keine Whatsapp-Integration.

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. SIZ GmbH, Bonn

Facebook hatte WhatsApp vor gut einem Jahr im Februar 2014 für 19 Milliarden US-Dollar übernommen. Damals gab WhatsApp-Chef Jan Koum die Devise aus, dass der Messenger-Dienst normal weitergeführt werde. Das kann auch weiterhin so sein.

Ein separater Sharing-Knopf für WhatsApp bedeutet in keiner Weise das Ende für WhatsApp als eigenständiger Dienst. Und auch der Facebook Messenger - der weniger Nutzer als Whatsapp haben soll, wird dadurch kurzfristig nicht gefährdet, auch wenn Facebook sicherlich immer wieder überlegen wird, ob die Zwei-Marken-Strategie sinnvoll ist.

Ende Januar 2015 begann WhatsApp außerdem, in der Android-App eine Telefoniefunktion für einige Nutzer freizuschalten, die so per VoIP miteinander sprechen können. Damit könnte die Anwendung zu einem starken Konkurrenten für Skype werden.

Und vor kurzem wurde der Web-Client eingeführt, mit dem Nutzer Whatsapp mittlerweile über Chrome, Firefox und Opera verwenden können.

Der Messagingdienst hat 700 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat aktiv sind, teilte Firmenchef Jan Koum Anfang 2015 mit. Aber auch wenn Whatsapp damit der größte Messenger-Dienst ist, bleibt er umstritten. Schon bevor Whatsapp von Facebook übernommen wurde, entstanden Alternativdienste, die mit mehr Datenschutz und Datensicherheit werben und teilweise außerhalb des US-Rechtsraums agieren.

Ob und wann Facebook die Android-App mit Whatsapp-Integration offiziell auf den Markt bringt und wann die iOS-Version nachzieht, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

AllAgainstAds 10. Apr 2015

Ihr seht alle den eigentlichen Sinn nicht dahinter. Wenn Zuckerberg beides miteinander...

na Ich 07. Apr 2015

Das machen die doch schon! Wenn sich zwei Personen per WA schreiben und beide bei FB ihre...

Thaodan 07. Apr 2015

Es wird keine API geben wurde doch schon dementiert, also traum ausgeträumt.

squ4res 07. Apr 2015

Darauf wollte ich ja hinaus. Hätte natürlich auch eine Prepaid Nummer eingeben können...

DJD 07. Apr 2015

Wenn ich Facebook mobil nutze, nehme ich eigentlich immer die mobile Webseite, da man...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /