Abo
  • IT-Karriere:

Android-Entwicklung: Google veröffentlicht zweite Beta-Version von Android P

Entwickler und interessierte Nutzer können sich die zweite Beta-Version von Android P herunterladen. Die Vorschauversion enthält die finalen APIs, was besonders für Programmierer hilfreich ist. Zuerst kommt die neue Beta auf die Pixel-Geräte, dann auf die der Hardware-Partner.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Beta von Android P ist da.
Die neue Beta von Android P ist da. (Bild: Google)

Google hat eine neue Vorschauversion von Android P veröffentlicht. Wie das Unternehmen in einem Beitrag seines Entwickler-Blogs bekanntgab, kann die zweite Beta-Version auf die Pixel-Smartphones geladen werden. Die anderen Geräte der Hardware-Partner sollen in den kommenden Wochen folgen. Dazu zählen unter anderem das Oneplus 6, das Nokia 7 Plus und das Sony Xperia XZ2. Die erste Beta-Version hatte Google auf der Google I/O 2018 Anfang Mai vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Die Beta 2 enthält die finale Version der Android-P-APIs (Level 28) sowie das offizielle Software Developer Kit (SDK). Damit können Entwickler die neuen Funktionen von Android P für die Programmierung ihrer Apps verwenden.

Finale Versionen von Android-P-APIs

Dazu zählen unter anderem Maschinenlernfunktionen wie Adaptive Battery, die weniger genutzten Apps eine geringere Priorität verleiht. Mit der Unterstützung von App Actions hingegen können Programmierer Funktionen ihrer Anwendung als Hinweis einblenden lassen, wenn Android meint, dass es für den Nutzer hilfreich ist.

Die zweite Beta-Version von Android P kann heruntergeladen werden, sofern der Nutzer mit seinem Google-Konto für das Beta-Programm registriert ist. Wer bereits angemeldet ist und schon die Beta 1 installiert hat, bekommt die neue Version automatisch drahtlos geliefert. Programmierer ohne passendes Smartphone können ein Android-P-Gerät mit der neuen Beta-Version virtuell als Emulator laufen lassen und dort die Kompatibilität ihrer App überprüfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

    •  /