Abo
  • Services:

Android: Energizer will Smartphone mit 18.000-mAh-Akku vorstellen

Auf dem MWC 2019 will Avenir Telekom ein neues Smartphone seiner Marke Energizer vorstellen, das mit 18.000 mAh einen sehr großen Akku haben soll. Vorsichtige Zweifel sind aber geboten: Bereits zum Mobile World Congress 2018 präsentierte der Hersteller ein ähnliches, letztlich nie erschienenes Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Der auf dem MWC 2018 gezeigte Vorgänger ist nie auf den Markt gekommen.
Der auf dem MWC 2018 gezeigte Vorgänger ist nie auf den Markt gekommen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Smartphone-Hersteller Avenir Telekom will zum Mobile World Congress (MWC) 2019 insgesamt 26 neue Mobilfunkgeräte vorstellen. Laut 9to5Google soll es sich dabei hauptsächlich um Feature Phones handeln, einige Android-Smartphones sollen aber auch dabei sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bremen
  2. ETAS, Stuttgart

Interessant dürfte dabei das neue Gerät der Powermax-Reihe sein, das mit einem 18.000 mAh großen Akku erscheinen soll. Dieser dürfte einige Tage Nutzungszeit ermöglichen. Wer sich allerdings an den MWC 2018 erinnert, bei dem dürften angesichts der Ankündigung vorsichtige Zweifel aufkommen.

Bereits im vorigen Jahr hatte Avenir Telekom mit dem P16K Pro ein ähnliches Smartphone vorgestellt - der Akku sollte dabei 16.000 mAh haben. Allerdings hat sich nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen gezeigt, dass das Gerät nur auf dem Papier besteht. Die technischen Details waren zudem widersprüchlich, die Mitarbeiter schienen zudem nicht über das Gerät Bescheid zu wissen. Letztlich ist das P16K Pro nicht erschienen, auch wenn Avenir Telekom gegenüber 9to5Google behauptet, es wären einige wenige Einheiten hergestellt worden.

Auch Smartphones mit Pop-up-Kamera geplant

Neben dem Smartphone mit dem großen Akku soll der Hersteller auch eine Reihe von Modellen mit ausfahrbarer Kamera vorstellen wollen. Laut GSM Arena gibt es zahlreiche "Pop"-Modelle, die keine Frontkamera eingebaut haben; stattdessen fährt diese in einem separaten Modul am oberen Rand des Gehäuses aus.

Welche Geräte Avenir Telekom unter der Energizer-Marke wirklich auf dem MWC 2019 vorstellen wird und ob diese auch in Deutschland erhältlich sein werden, wird sich spätestens Ende Februar 2019 zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

ttinsb 09. Feb 2019 / Themenstart

Klingt für mich eher nach einer PowerBank mit der man auch telefonieren kann. Ich habe...

Gaius Baltar 04. Feb 2019 / Themenstart

Etwas ähnliches wäre mir vor anderthalb Jahren beinahe passiert. Ich stand ebenfalls an...

ibsi 04. Feb 2019 / Themenstart

Fußball-Füllmenge ;)

Quantium40 04. Feb 2019 / Themenstart

Die Wärmebildkamera bewegt sich im erwarteten Rahmen. Die Integration von Wärmebild und...

JackIsBlack 04. Feb 2019 / Themenstart

Ok, hätte ich nicht gedacht, aber eine so geringe Auflösung auf so einem großen Display...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /