Abo
  • Services:

Android-Distribution: Release Candidate 2 von Cyanogenmod ist fertig

Von Cyanogenmod 10.1 haben die Macher der alternativen Android-Distribution einen zweiten Release Candidate veröffentlicht. Dieser ist nun für weitere Android-Geräte verfügbar, er basiert auf der aktuellen Android-Version 4.2.2 alias Jelly Bean.

Artikel veröffentlicht am ,
Release Candidate 2 von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht
Release Candidate 2 von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Unter anderem für fünf weitere Android-Geräte ist der zweite Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) als Download verfügbar. Die Sony-Smartphones Xperia T, V, Z und ZL sowie das Galaxy Tab 2 7.0 von Samsung waren bei der Unterstützung des ersten Release Candidates noch nicht dabei.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Den ersten Release Candidate von CM10.1 gab es bereits für die Samsung-Modelle Galaxy S, Galaxy Note und Galaxy Tab 2 10.1, das Motorola Razr sowie das One X von HTC. Auf LG-Seite werden das Optimus G, das Optimus 4X HD und das Optimus L9 unterstützt. Zudem gibt es die Vorabversion für das Acer Iconia Tab A700, das Transformer Pad Infinity von Asus, das Kindle Fire von Amazon und die Google-Modelle Nexus S, Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 sowie Nexus 10.

Lange Zeit gab es keinen Release Candidate mehr von Cyanogenmod

Die Macher von Cyanogenmod haben erstmals seit Juni 2012 wieder einen Release Candidate der alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Den letzten Release Candidate gab es von Cyanogenmod 9.0, das auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich basierte. Die jetzige Version setzt auf das aktuelle Android 4.2.2 alias Jelly Bean.

Auch der zweite Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) sollte stabiler laufen als die bisherigen Monatsversionen. Die Macher gehen davon aus, dass schon bald eine finale Version erscheinen wird, möglicherweise entsteht sie aus dem aktuellen Release Candidate. Ein Termin für die Veröffentlichung wurde noch nicht genannt.

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  2. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  3. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...

kiss 13. Mai 2013

Wie soll das denn gehen? Im laufenden betrieb das Betriebssystem austauschen? Dann...

hackCrack 13. Mai 2013

Für mich war es der Hauptgrund warum ich es nicht gekauft habe...

strauch 13. Mai 2013

Bei CM 10 gab es die M Versionen, scheinbar wirklich kein RC. Aber selbst wenn finde ich...

codeworkx 13. Mai 2013

Sony ist in Sachen Community-Unterstützung aktuell erste Wahl. Denen kann kein anderer...

codeworkx 13. Mai 2013

Die FreeXperia Entwickler sind Teil des CyanogenMod Teams. Der Teil der sich um die Sony...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /