Abo
  • Services:
Anzeige
Der Cyanogenmod Installer ist da.
Der Cyanogenmod Installer ist da. (Bild: Cyanogenmod)

Android-Distribution Cyanogenmod Installer im Play Store

Die Macher von Cyanogenmod haben den angekündigten Cyanogenmod Installer im Play Store für Smartphones und Tablets veröffentlicht. Damit sollen Anwender auch ohne viel Hintergrundwissen erstmals bequem eine alternative Android-Distribution installieren können.

Anzeige

Im September 2013 wurde er angekündigt, nun ist er im Play Store verfügbar: der Cyanogenmod Installer. Damit gibt es erstmals über den Play Store ein Installationsprogramm für eine alternative Android-Distribution. Im Zusammenspiel damit wurde auch ein Cyanogenmod Installer für die Windows-Plattform veröffentlicht. Denn zum Aufspielen einer Android-Distribution muss das betreffende Smartphone oder Tablet mit einem Computer verbunden werden.

Schritt-für-Schritt-Installation

Bisher musste sich der Nutzer im Vorfeld eines solchen Installationsprozesses umfangreich informieren und entsprechendes Wissen aneignen, um eine alternative Android-Distribution zu installieren. Das soll mit der nun veröffentlichen Android-App und dem Windows-Programm der Vergangenheit angehören. Die beiden Programme leiten den Nutzer Schritt für Schritt durch den Installationsprozess. Bisher gibt es die Komponenten nur in englischer Sprache. Beide wurden in den vergangenen Wochen von mehr als 700 Betatestern ausprobiert.

  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Team von Cyanogenmod Inc. (Bild: Cyanogenmod)
Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)

Benötigt wird für den Installationsprozess ein Android-Gerät, auf dem idealerweise das vorinstallierte Android des Geräteherstellers läuft. Der Installer ist auf diesen Nutzerkreis hin optimiert. Die Installation funktioniert auch auf einem Gerät, auf dem bereits eine alternative Android-Distribution läuft, aber die Macher leisten dafür keinen Support.

Wichtig: vorher Backup anlegen

Die Macher empfehlen eindringlich, vor der Installation von Cyanogenmod ein Backup anzulegen. Denn beim Austausch der Android-Version werden alle Daten auf dem Gerät gelöscht. Zudem wird dazu geraten, ein hochwertiges USB-Kabel einzusetzen, damit es beim Aufspielen der Android-Distribution keine Unterbrechungen gibt, die das betreffende Smartphone oder Tablet unbrauchbar machen könnte. Zudem sollte die Verbindung zwischen Mobilgerät und Computer direkt erfolgen, es sollte also kein USB-Hub dazwischengeschaltet sein.

Keine Root-Rechte und kein entsperrter Bootloader erforderlich 

eye home zur Startseite
Bigfoo29 17. Nov 2013

Wobei die Dinger damals üblicherweise noch Gold-beschichtet waren. Die billigen...

0xDEADC0DE 14. Nov 2013

Nein, habe ich nicht, den ergänzten und wichtigen Teil findest du sicher.

Destroyer2442 14. Nov 2013

Nein das reicht nicht, weil das Smartphone nicht mehr booten kann, ergo keine "Apps" für...

allgemeinkonkret 14. Nov 2013

Es gibt echt irgendwo gerätespezifische SDKs vom Hersteller in der Android-Welt? Habe...

TrudleR 13. Nov 2013

1% pro Stunde, und dafür von 90% auf 0% in 2 Stunden? :P Die Akkuanzeige ist kann ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Wolfenbüttel, Wolfenbüttel
  2. Wacker Chemie AG, Burghausen
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 499,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  2. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  3. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  4. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  5. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  6. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  7. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  8. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  9. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  10. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Videos vs. Bildergalerie

    Dan Koes | 11:24

  2. Re: Genial... Erstmal den default Ping auf 500ms...

    Port80 | 11:21

  3. Re: Regelt das der Markt?

    Port80 | 11:21

  4. Re: Laaangweilig

    david_rieger | 11:14

  5. Re: für Videos und TV, nicht für den PC

    Azzuro | 11:14


  1. 11:30

  2. 10:48

  3. 10:26

  4. 10:20

  5. 10:12

  6. 09:59

  7. 09:01

  8. 08:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel