Android: Details zum Cyanogenmod-Installer

Zum geplanten Cyanogenmod-Installer und seiner Funktionsweise gibt es neue Details durch erste Testberichte. Derzeit werden Betatester gesucht, um den Cyanogenmod-Installer zu optimieren. Dafür müssen sie einige Voraussetzungen erfüllen.

Artikel veröffentlicht am ,
Betatester für den Cyanogenmod-Installer gesucht
Betatester für den Cyanogenmod-Installer gesucht (Bild: Cyanogenmod)

Die Betaversion des Cyanogenmod-Installers konnte jetzt getestet werden, unter anderem von Android Police und Geek. Sie berichten erstmals Details zur Arbeitsweise des Cyanogenmod-Installers. Wie bereits angekündigt soll der Cyanogenmod-Installer in Googles Play Store angeboten werden, um die Verbreitung von Cyanogenmod voranzutreiben.

  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Team von Cyanogenmod Inc. (Bild: Cyanogenmod)
Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  2. Senior Security Engineer (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
Detailsuche

Zudem war eine Windows-Version des Cyanogenmod-Installers im Gespräch gewesen. Nun wurde bekannt, dass die beiden Produkte im Zusammenspiel funktionieren. Die Android-App informiert den Nutzer, welche USB-Verbindungseinstellung aktiviert sein muss, damit sich die alternative Android-Distribution installieren lässt. In einem nächsten Schritt erhält der Nutzer eine URL, auf der er sich die Windows-Version des Cyanogenmod-Installers herunterladen kann. Er installiert ihn auf einem Windows-Computer und führt den Installer durch, während das Android-Gerät angeschlossen ist.

Die Windows-Software übernimmt dann alles Weitere, so dass der Nutzer am Android-Gerät lediglich bei Bedarf dem Entsperren des Bootloaders zustimmen muss. Die Aufspielung der alternativen Android-Distribution läuft sonst selbsttätig, so dass der Nutzer nur warten muss, bis der Vorgang abgeschlossen ist und das Gerät mit Cyanogenmod startet.

Vorerst wird es den Cyanogenmod-Installer nur im Zusammenspiel mit einer Windows-Applikation geben, später ist auch eine Mac-Version geplant. Ob auch eine Fassung für die Linux-Plattform erscheint, wird sich an der Nachfrage orientieren. Zunächst wird es keine Möglichkeit geben, Geräte mittels Exploits freizuschalten, um dann Cyanogenmod auf ihnen zu installieren. Die Entwickler wollen Gerätehersteller davon überzeugen, die Smartphones und Tablets entsperrt auf den Markt zu bringen.

Betatester für Cyanogenmod-Installer gesucht

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit werden Betatester für den Cyanogenmod-Installer gesucht. Diese müssen natürlich ein Gerät besitzen, das vom Cyanogenmod-Installer unterstützt wird. Außerdem müssen sie die Installation auf Video aufnehmen, denn die Macher von Cyanogenmod wollen den Installationsprozess beobachten. Und natürlich müssen die Betatester mit Cyanogenmod zusammenarbeiten, um mögliche Probleme zu erkennen und zu beheben. Mit dem Betatest sollen Treiberprobleme identifiziert und beseitigt werden.

Vergangene Woche wurde bekannt, dass aus dem Projekt Cyanogenmod ein Unternehmen geworden ist, das 7 Millionen US-Dollar Wagniskapital zur Verfügung hat. Damit soll die Verbreitung von Cyanogenmod erhöht werden. Mit dem N1 von Oppo wurde das erste Smartphone mit vorinstalliertem Cyanogenmod vorgestellt. Allerdings wird es das N1 nur in einer limitierten Auflage mit Cyanogenmod geben, standardmäßig läuft darauf Android 4.2 mit Oppos Bedienoberfläche Color OS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LoopBack 28. Nov 2013

Der CMInstaller installiert die Google Apps gleich mit - wir kommen also aufs selbe...

kellemann 02. Okt 2013

Akku verhalten ist immer schwierig zu beurteilen. Ich hatte (zum Glück) nur eine Woche...

LoopBack 30. Sep 2013

CyanogenMod nutzt Google Analytics und das neue CMAccount benutzt Google Cloud Messaging...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /