Abo
  • IT-Karriere:

Android, Debian, Sailfish OS: Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Die Macher des Gemini PDA haben angekündigt, dass Nutzer mit einem neuen Flash-Tool bis zu drei Betriebssysteme gleichzeitig installieren und beim Booten auswählen können: Android mit oder ohne Root, Debian und Sailfish OS. Das finnische Betriebssystem ist nun auch verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Gemini PDA läuft jetzt auch mit Android.
Das Gemini PDA läuft jetzt auch mit Android. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Das Gemini PDA erhält ein weiteres Betriebssystem: Neben Android und Debian-Linux können Besitzer des Taschencomputers künftig auch Sailfish OS in der Community-Edition installieren. Die kommerzielle Version Sailfish X soll Ende 2018 ebenfalls verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Beim Neustart des Gerätes lassen sich zudem drei Bootoptionen auswählen: Je nachdem, was der Nutzer mit dem Gemini machen möchte, kann er aus Android, gerootetem Android, Debian und Sailfish OS auswählen. Planet Computers spricht von einer "Quad-Boot"-Funktion, wählen können Nutzer aber effektiv nur aus drei der vier Optionen. Ausgeliefert wurde der Gemini bisher mit Android, Nutzer konnten selbst eine Dual-Boot-Option mit Debian nachinstallieren.

In einer Pressemitteilung teilte der Hersteller Planet Computers zudem mit, dass Debian jetzt auf dem Gerät voll funktionsfähig sei und gut laufen soll. Im Test des PDA war das noch anders: Debian war aufgrund von Rucklern und unfertigen Optionen im Grunde nicht nutzbar.

Für die neue Dreifach-Boot-Option stellt Planet Computers ein neues Partitions-Tool online zur Verfügung. Damit können Nutzer bestimmen, welche drei der vier verfügbaren Systeme sie installieren wollen. Zudem kann ein Bootloader installiert werden. Je nachdem, welche Tasten beim Start des Gemini gedrückt werden, wird ein anderes Betriebssystem gestartet.

Mit dem Online-Tool wird auch bestimmt, welches Betriebssystem wie viel Speicherplatz erhält; Sailfish OS und Debian werden dabei beide unter Linux geführt. Zum Flashen wird offenbar das bisherige Tool verwendet, das auf der Webseite mit der Installationsanleitung zur Verfügung gestellt wurde. Das ROM von Sailfish OS können Nutzer am einfachsten auf der Seite des Partitionierungs-Tools herunterladen. Auch Debian lässt sich dort downloaden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

Schnarchnase 27. Jun 2018

Auswahl? Nicht jeder gibt sich mit Einheitsbrei zufrieden. Ich finde den Kommentar...

TrollNo1 27. Jun 2018

Ah ok danke. Das stand tatsächlich im Artikel, hab ich nicht als extra Option bedacht.


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /