Abo
  • Services:
Anzeige
Den Nachfolger gibt's dann vielleicht auch mit Android Auto: ein Mercedes-Maybach S600.
Den Nachfolger gibt's dann vielleicht auch mit Android Auto: ein Mercedes-Maybach S600. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Android Auto: Daimler ist Mitglied der Open Automotive Alliance

Den Nachfolger gibt's dann vielleicht auch mit Android Auto: ein Mercedes-Maybach S600.
Den Nachfolger gibt's dann vielleicht auch mit Android Auto: ein Mercedes-Maybach S600. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Daimler ist offenbar endlich Googles Open Automotive Alliance beigetreten, die um die Einbindung von Android Auto in Fahrzeugen wirbt. Künftig dürften Mercedes-Fahrer zwischen Apples Carplay und Android Auto wählen können.

Auf der Internetseite der Open Automotive Alliance (OAA) taucht unter den Mitgliedern jetzt auch Mercedes-Benz auf; offenbar ist Daimler Googles Android-Auto-Allianz beigetreten. Der Fahrzeughersteller hatte diesen Schritt im März 2015 bereits angekündigt, bislang aber nicht umgesetzt.

Anzeige

Sicherheitsbedenken haben Beitritt lange verhindert

Damit müssten Mercedes-Fahrer künftig zwischen Apples Carplay und Googles Android Auto wählen können - je nachdem, ob sie ein iPhone oder ein Android-Smartphone nutzen. Offenbar hat Daimler so lange mit dem Beitritt zur OAA gezögert, weil es Sicherheitsbedenken gab.

Bereits im März 2015 erklärte der Autohersteller, dass Google auf bestimmte Informationen des Autos keinen Zugriff haben sollte - etwa Daten zur Tankfüllung oder zur GPS-Position. Inwieweit es eine Verständigung mit Google gibt, die einen Beitritt möglich macht, ist nicht klar; ein offizielles Statement seitens Daimler gibt es noch nicht.

Android Auto bindet das Android-Smartphone in das Cockpit ein

Mit Android Auto lassen sich zahlreiche Android-Funktionen des Smartphones über die Anzeigen und Bedienelemente des Fahrzeugs steuern. So können Nutzer die Navigation von Google verwenden, Musik über zahlreiche Apps abspielen oder Telefonate durchführen und SMS verschicken.

Mittlerweile sind zahlreiche Automobilhersteller Mitglied der OAA. Dazu gehören Ford, Fiat, Citroën, Audi, GMC, Mazda, Volkswagen und Volvo. BMW hingegen interessiert sich anscheinend immer noch nicht für Android Auto.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 19. Apr 2016

Bei manchen Autos wird tatsächlich keine Alternative zum eigenen "Multimedia"-Rotz...

Neuro-Chef 19. Apr 2016

Bei dem Namen könnte man ja fast an untereinander Plug&Play-mäßig austauschbare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  3. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Infinity Fabric Takt?

    ms (Golem.de) | 03:16

  2. Re: Widerlegung wäre schlecht?

    Sharra | 02:58

  3. Double Rank Module?

    Braineh | 02:38

  4. Re: Der Artikel strotzt vor falschen...

    Braineh | 02:34

  5. Re: Widerlegen?

    Yeeeeeeeeha | 02:28


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel