Abo
  • Services:
Anzeige
Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS.
Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS. (Bild: Jide)

Android auf dem Desktop: Android-x86-Gründer wird Technikchef von Remix OS

Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS.
Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS. (Bild: Jide)

Der Gründer von Android-x86 ist der neue Technikchef von Remix OS. Damit wird die Zusammenarbeit zwischen dem Android-x86-Projekt und Jide weiter intensiviert. Auch soll Android auf dem Desktop vorangetrieben werden.

Jide und das Android-x86-Projekt intensivieren ihre Zusammenarbeit erheblich. Chih-Wei Huang, der Gründer des Android-x86-Projekts, werde künftig den x86-Bereich rund um Remix OS als technischer Leiter beaufsichtigen, teilte Jide mit. Damit wird er eine Schlüsselrolle bei der weiteren Entwicklung von Remix OS innehaben. Das chinesische Unternehmen Jide hatte Remix OS vor 1,5 Jahren vorgestellt.

Anzeige

Huang kam über Asus' Eee-PC-Reihe auf Android-x86

Remix OS beruht auf dem Android-x86-Projekt, das vor sieben Jahren gegründet wurde. Eine erste Zusammenarbeit zwischen Jide und dem Projekt begann bereits vor einem Jahr, Anfang dieses Jahres wurde eine Partnerschaft bekannt gegeben. Huang habe die Möglichkeiten von Jide zunächst falsch eingeschätzt, räumt er selbst ein. Gemeinsam sollen beide die Verbreitung von Android auf dem Desktop vorantreiben.

Huang kam über die Arbeit am Eee-PC von Asus dazu, eine Android-Variante für den Desktop-Einsatz zu konzipieren. Bevor er Android-x86 gründete, war er bei Asus mit für den Eee-PC verantwortlich. Asus arbeitetete seinerzeit an einer Desktop-Variante von Android, die auch auf x86-Prozessoren laufen sollte. Diesen Ansatz griff Huang auf und gründete das Android-x86-Projekt.

Remix OS 2.0 steht seit März 2016 als Betaversion zum Ausprobieren zur Verfügung. Apps erscheinen im Fenster, und es gibt eine Taskleiste samt Startmenü. Wir hatten uns die Vorabversion von Remix OS 2.0 genauer angesehen, und sie erscheint uns sehr viel versprechend. Allerdings ist dem System der Betastatus weiterhin deutlich anzumerken. Die Entwickler haben noch viel Arbeit vor sich, um ihr angekündigtes Ziel zu erreichen, Remix OS als universales, portables Betriebssystem zu etablieren. Dabei könnte Huang eine Schlüsselrolle zukommen.

Kein Termin für fertiges Remix OS 2.0

Wann die fertige Version von Remix OS 2.0 erscheinen wird, ist nicht bekannt. Zwischen der Alpha- und Betaversion vergingen zwei Monate und in den vergangenen 3,5 Monaten wurde zwar eine weitere Betaversion aber noch keine finale Version veröffentlicht. Das letzte Update der Betaversion erschien Ende April 2016.


eye home zur Startseite
jacki 20. Jun 2016

War auch mein Gedanke, da man sich durch die VM's/Player das Windows erhält bzw...

Pjörn 20. Jun 2016

Kannst dir mal einen "Transparency Report" von Apple ansehen. Das ist in Deutschland...

Bouncy 20. Jun 2016

Inwiefern? Das war bei 64bit schon immer so, und schon immer konnte man in dem Fall das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Ich denke es gibt

    Biggsis | 01:12

  2. Hihi @ AfD'ler

    Analysator | 00:55

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 00:40

  4. Re: Wir verkaufen die Kühe um den Kuhstall zu...

    Dietbert | 00:37

  5. Re: Jamaika wird nicht halten

    Svenson0711 | 00:33


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel