• IT-Karriere:
  • Services:

Android auf dem Desktop: Android-x86-Gründer wird Technikchef von Remix OS

Der Gründer von Android-x86 ist der neue Technikchef von Remix OS. Damit wird die Zusammenarbeit zwischen dem Android-x86-Projekt und Jide weiter intensiviert. Auch soll Android auf dem Desktop vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS.
Chih-Wei Huang wird Technikchef für Jides Remix OS. (Bild: Jide)

Jide und das Android-x86-Projekt intensivieren ihre Zusammenarbeit erheblich. Chih-Wei Huang, der Gründer des Android-x86-Projekts, werde künftig den x86-Bereich rund um Remix OS als technischer Leiter beaufsichtigen, teilte Jide mit. Damit wird er eine Schlüsselrolle bei der weiteren Entwicklung von Remix OS innehaben. Das chinesische Unternehmen Jide hatte Remix OS vor 1,5 Jahren vorgestellt.

Huang kam über Asus' Eee-PC-Reihe auf Android-x86

Stellenmarkt
  1. dtms GmbH, Mainz
  2. WINGAS GmbH, Kassel

Remix OS beruht auf dem Android-x86-Projekt, das vor sieben Jahren gegründet wurde. Eine erste Zusammenarbeit zwischen Jide und dem Projekt begann bereits vor einem Jahr, Anfang dieses Jahres wurde eine Partnerschaft bekannt gegeben. Huang habe die Möglichkeiten von Jide zunächst falsch eingeschätzt, räumt er selbst ein. Gemeinsam sollen beide die Verbreitung von Android auf dem Desktop vorantreiben.

Huang kam über die Arbeit am Eee-PC von Asus dazu, eine Android-Variante für den Desktop-Einsatz zu konzipieren. Bevor er Android-x86 gründete, war er bei Asus mit für den Eee-PC verantwortlich. Asus arbeitetete seinerzeit an einer Desktop-Variante von Android, die auch auf x86-Prozessoren laufen sollte. Diesen Ansatz griff Huang auf und gründete das Android-x86-Projekt.

Remix OS 2.0 steht seit März 2016 als Betaversion zum Ausprobieren zur Verfügung. Apps erscheinen im Fenster, und es gibt eine Taskleiste samt Startmenü. Wir hatten uns die Vorabversion von Remix OS 2.0 genauer angesehen, und sie erscheint uns sehr viel versprechend. Allerdings ist dem System der Betastatus weiterhin deutlich anzumerken. Die Entwickler haben noch viel Arbeit vor sich, um ihr angekündigtes Ziel zu erreichen, Remix OS als universales, portables Betriebssystem zu etablieren. Dabei könnte Huang eine Schlüsselrolle zukommen.

Kein Termin für fertiges Remix OS 2.0

Wann die fertige Version von Remix OS 2.0 erscheinen wird, ist nicht bekannt. Zwischen der Alpha- und Betaversion vergingen zwei Monate und in den vergangenen 3,5 Monaten wurde zwar eine weitere Betaversion aber noch keine finale Version veröffentlicht. Das letzte Update der Betaversion erschien Ende April 2016.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

jacki 20. Jun 2016

War auch mein Gedanke, da man sich durch die VM's/Player das Windows erhält bzw...

Pjörn 20. Jun 2016

Kannst dir mal einen "Transparency Report" von Apple ansehen. Das ist in Deutschland...

Bouncy 20. Jun 2016

Inwiefern? Das war bei 64bit schon immer so, und schon immer konnte man in dem Fall das...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /