Abo
  • IT-Karriere:

Android-Apps: Entwickler ärgert sich über neue Play-Store-Regeln

Google hat den Prüfprozess für neue Android-Apps im Play Store verändert. Das hat zumindest einen Entwickler von Android-Spielen sehr verärgert, zwei Aspekte stören ihn besonders.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Google Play Store gelten neue Regeln für Android-Apps.
Im Google Play Store gelten neue Regeln für Android-Apps. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Einer der beiden Gründer der Spieleentwicklerfirma Choice of Games ist sauer auf Google. Dan Fabulich ärgert sich über einen jüngst von Google gestarteten Play-Store-Prüfprozess neuer Apps. In einem Blog-Posting auf der eigenen Webseite zitiert Fabulich aus einem Chat mit dem Play-Store-Support, der die entsprechenden Änderungen und Einschränkungen bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Google nimmt sich für den Prüfprozess einer neuen App künftig bis zu drei Tage Zeit, bevor diese im Play Store veröffentlicht wird. Diese Änderung soll vor einigen Wochen eingeführt worden sein.

In dem Chat-Support räumt Google ein, dass App-Entwickler nicht über diese Änderung informiert worden seien. Erst nach Einreichung einer neuen App erfahren Entwickler von der Drei-Tage-Prüfzeit - nicht einmal im laufenden Einreichungsprozess. Fabulich bemängelt hier eine unzureichende Kommunikation seitens Google.

Kein fester Erscheinungstag mehr möglich

Zudem stört ihn, dass er den Erscheinungstermin einer neuen App künftig nicht mehr planen könne. Wenn eine App durch das Play-Store-Team geprüft ist, wird diese immer sofort veröffentlicht. Verkürzt sich der Prüfprozess, erscheint die App früher als gewünscht, dauert er länger, ist die App nicht rechtzeitig verfügbar. Dieses Vorgehen wurde vom Play-Store-Support bestätigt.

Es gibt derzeit keine Möglichkeit, eine neue App im Play Store an einem bestimmten Tag zu veröffentlichen, räumt der Play-Store-Support ein. Eine Terminfestlegung für eine Android-App ist nur möglich, wenn ein Update eingereicht wird. Dann haben Entwickler die Möglichkeit, einen Veröffentlichungstermin festzulegen.

Ferner kritisiert Fabulich Google dafür, dass es keine Möglichkeit gebe, den Prüfprozess bei Bedarf zu beschleunigen, um eine neue App schneller als in drei Tagen zu veröffentlichen. So eine Funktion hätte er sich gewünscht, weil er eben von der veränderten Prüfzeit erst zu spät erfahren hatte. Hier hätte ihm eine beschleunigte Prüfung geholfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

FreiGeistler 18. Aug 2019 / Themenstart

... na und?

jjo 17. Aug 2019 / Themenstart

ach hab ich nicht? Und das bessere Prinzip ist wohl der "Demokratische Sozialismus", wo...

tomate.salat.inc 17. Aug 2019 / Themenstart

!Ohne es ausprobiert zu haben! Wie? Ich denke ganz einfach: in dem man die App vorher...

Mik30 16. Aug 2019 / Themenstart

...das ist in anderen Stores auch nicht anders. Beim M$ Store kann das auch Wochenlang...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /