Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Android unterstützt standardmäßig kein App2SD mehr.
Googles Android unterstützt standardmäßig kein App2SD mehr. (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Abkehr von App2SD bei Asus, Sony, Medion und Toshiba

Anzeige

Bei Lenovo wurde App2SD nach Unternehmensangaben noch vor kurzem generell nicht mehr angeboten. Das hat sich aber löblicherweise mit den beiden aktuellen Yoga-Tablets geändert, die es beide ermöglichen, Apps auf die Speicherkarte auszulagern.

Die Hersteller Asus, Sony, Medion und Toshiba unterstützen nach eigenen Angaben generell kein App2SD mehr. Asus begründet das damit, dass der Hersteller auf ein "größtenteils unverändertes Stock ROM" setzt und nur wenige Änderungen vornimmt. Damit will Asus dafür sorgen, dass Kunden möglichst zügig Android-Updates für ihre Geräte erhalten. Offen bleibt dabei allerdings, warum App2SD nicht zu den wenigen Änderungen gehört, die Asus vornimmt.

Bei Sony wird der Verzicht auf App2SD damit begründet, dass alle "Geräte einen üppigen Speicher" hätten, "der nicht schnell voll wird". Wie eingangs bereits erwähnt, hängt es aber stark vom Nutzerverhalten ab, wie schnell der interne Speicher erschöpft ist. Und da Sony auch Einsteigergeräte mit nur 4 GByte Flash-Speicher im Sortiment hat, dürfte das Versprechen wohl nicht zu halten sein, dass der interne Speicher generell nicht schnell voll werde. Als weiteren Grund führt Sony an, dass der interne Speicher pauschal schneller als eine SD-Karte sei. Dies können wir so pauschal nicht bestätigen: Beim App-Start haben wir keinen Unterschied feststellen können, ob diese im internen Speicher oder auf der Speicherkarte verschoben wurde.

App2SD sollte stärker unterstützt werden

Es bleibt ein Ärgernis, dass die Hersteller von Android-Geräten von sich aus nicht darauf hinweisen, ob ein Gerät App2SD unterstützt. Der Kunde erfährt es erst nach dem Kauf, wenn er sich nicht anderweitig erkundigt. Wenn App2SD-Unterstützung fehlt, ist es für technisch weniger versierte Kunden unverständlich, dass sich zwar viele andere Daten auf der Speicherkarte ablegen lassen, aber Apps eben nicht verschoben werden können.

Generell wäre es wünschenswert, dass wesentlich mehr Hersteller als bisher App2SD in Zukunft in ihren Android-Geräten unterstützen. Denn damit lassen sich Smartphones und Tablets noch umfangreicher einsetzen und sie wirken weniger beschränkt, als wenn diese Funktion fehlt. Allerdings deutet die aktuelle Entwicklung eher darauf hin, dass App2SD immer seltener unterstützt wird und die Funktion schrittweise eine immer geringere Bedeutung in der Android-Welt haben wird, obwohl die Funktion schmerzlich vermisst wird, wenn sie benötigt wird.

 Bei vielen Herstellern unterstützen nur wenige Geräte App2SD

eye home zur Startseite
borg 24. Nov 2014

Viel sinnvoller ist das Speichern von Dateien, Office, Foto und Video auf der externen...

gadthrawn 16. Apr 2014

Ja, aber warum? weil die das 2 Jahre alte 4.2 mit allen Lücken nutzen und nicht das 4.4...

gadthrawn 16. Apr 2014

Weil dein gerade erworbenes Handy die OS Version von vor 2 Jahren hat, wo das noch drin...

joe213 27. Feb 2014

Habe das jetzt durchprobiert - mit dem Umstellen auf den Standardspeicherort SD Karte...

Bouncy 26. Feb 2014

Ja verallgemeiner die Welt ruhig noch weiter... ;) Bist du Controlling-Student im ersten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  2. Marketplace

    Amazon spricht bei Sperrungen von "Prozessen zum Schutz"

  3. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  4. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  5. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  6. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

  7. O2 und E-Plus

    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

  8. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  9. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  10. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Kann nicht sein!!!

    throgh | 17:20

  2. Re: Ich kenne weiße Orte...

    Salzbretzel | 17:18

  3. Ich sehe den LHC eher kritisch

    u-r158 | 17:10

  4. Informationsreicher Vortrag

    u-r158 | 17:09

  5. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    DooMMasteR | 17:08


  1. 17:20

  2. 16:59

  3. 16:30

  4. 15:40

  5. 15:32

  6. 15:20

  7. 14:59

  8. 13:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel