Abo
  • Services:

Abkehr von App2SD bei Asus, Sony, Medion und Toshiba

Bei Lenovo wurde App2SD nach Unternehmensangaben noch vor kurzem generell nicht mehr angeboten. Das hat sich aber löblicherweise mit den beiden aktuellen Yoga-Tablets geändert, die es beide ermöglichen, Apps auf die Speicherkarte auszulagern.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Die Hersteller Asus, Sony, Medion und Toshiba unterstützen nach eigenen Angaben generell kein App2SD mehr. Asus begründet das damit, dass der Hersteller auf ein "größtenteils unverändertes Stock ROM" setzt und nur wenige Änderungen vornimmt. Damit will Asus dafür sorgen, dass Kunden möglichst zügig Android-Updates für ihre Geräte erhalten. Offen bleibt dabei allerdings, warum App2SD nicht zu den wenigen Änderungen gehört, die Asus vornimmt.

Bei Sony wird der Verzicht auf App2SD damit begründet, dass alle "Geräte einen üppigen Speicher" hätten, "der nicht schnell voll wird". Wie eingangs bereits erwähnt, hängt es aber stark vom Nutzerverhalten ab, wie schnell der interne Speicher erschöpft ist. Und da Sony auch Einsteigergeräte mit nur 4 GByte Flash-Speicher im Sortiment hat, dürfte das Versprechen wohl nicht zu halten sein, dass der interne Speicher generell nicht schnell voll werde. Als weiteren Grund führt Sony an, dass der interne Speicher pauschal schneller als eine SD-Karte sei. Dies können wir so pauschal nicht bestätigen: Beim App-Start haben wir keinen Unterschied feststellen können, ob diese im internen Speicher oder auf der Speicherkarte verschoben wurde.

App2SD sollte stärker unterstützt werden

Es bleibt ein Ärgernis, dass die Hersteller von Android-Geräten von sich aus nicht darauf hinweisen, ob ein Gerät App2SD unterstützt. Der Kunde erfährt es erst nach dem Kauf, wenn er sich nicht anderweitig erkundigt. Wenn App2SD-Unterstützung fehlt, ist es für technisch weniger versierte Kunden unverständlich, dass sich zwar viele andere Daten auf der Speicherkarte ablegen lassen, aber Apps eben nicht verschoben werden können.

Generell wäre es wünschenswert, dass wesentlich mehr Hersteller als bisher App2SD in Zukunft in ihren Android-Geräten unterstützen. Denn damit lassen sich Smartphones und Tablets noch umfangreicher einsetzen und sie wirken weniger beschränkt, als wenn diese Funktion fehlt. Allerdings deutet die aktuelle Entwicklung eher darauf hin, dass App2SD immer seltener unterstützt wird und die Funktion schrittweise eine immer geringere Bedeutung in der Android-Welt haben wird, obwohl die Funktion schmerzlich vermisst wird, wenn sie benötigt wird.

 Bei vielen Herstellern unterstützen nur wenige Geräte App2SD
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

borg 24. Nov 2014

Viel sinnvoller ist das Speichern von Dateien, Office, Foto und Video auf der externen...

gadthrawn 16. Apr 2014

Ja, aber warum? weil die das 2 Jahre alte 4.2 mit allen Lücken nutzen und nicht das 4.4...

gadthrawn 16. Apr 2014

Weil dein gerade erworbenes Handy die OS Version von vor 2 Jahren hat, wo das noch drin...

joe213 27. Feb 2014

Habe das jetzt durchprobiert - mit dem Umstellen auf den Standardspeicherort SD Karte...

Bouncy 26. Feb 2014

Ja verallgemeiner die Welt ruhig noch weiter... ;) Bist du Controlling-Student im ersten...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /