Bei vielen Herstellern unterstützen nur wenige Geräte App2SD

Käufer eines Huawei-Geräts haben besonders große Chancen, dass ihr Gerät App2SD unterstützt. Kein anderer Hersteller von Android-Geräten bietet so viele Smartphones und Tablets an, die damit ausgerüstet sind. Die Ascend-Smartphones G615, G510, Y300, P1 und Mate haben darüber hinaus eine weitere Besonderheit: Die Speicherkarte kann als primärer Speicher verwendet werden. Ärgerlich ist, dass dem neuen Ascend G740 diese Funktion überraschenderweise fehlt.

Honor
Ascend Y201 pro
Ascend Y200
Ascend P1
Ascend G330
Ascend G600
Ascend G615
Ascend Mate
Ascend D1 Quad XL
Ascend G300
Ascend G510
Ascend Y300
Ascend P2
Ascend G525
Ascend P6
MediaPad
MediaPad 10 FHD
MediaPad 7 Lite
MediaPad 10 Link
Huaweis Android-Geräte mit App2SD-Unterstützung

Bei Marktführer Samsung sieht es deutlich schlechter aus, hier werden nur wenige der aktuell im Portfolio befindlichen Geräte unterstützt. Nur die Modelle der Galaxy-S4-Familie bieten die Funktion, also neben dem Galaxy S4 das S4 Mini, das S4 Active und das S4 Zoom. Das Galaxy Note 3 bekam App2SD-Unterstützung durch ein Firmware-Update nachgereicht. Alle übrigen aktuellen Galaxy-Modelle bieten demnach kein App2SD, dazu gehören auch alle Galaxy Tabs und viele Modelle der Galaxy-Note-Reihe. Die überwiegende Mehrzahl der verfügbaren Samsung-Geräte beherrscht also die Funktion laut dem Hersteller nicht.

Auch bei HTC sind es nur wenige Geräte, die App2SD unterstützen. Allerdings hat HTC nicht so viele Smartphones im Programm wie Samsung, so dass ein größerer Anteil des Sortiments von HTC App2SD unterstützt als von Samsung. Das Velocity 4G, das One V sowie die Desire-Modelle C, X und 500 gehören dazu. HTCs Topmodell One hat keinen Steckplatz für Speicherkarten, so dass sich keine Daten mehr auf dem Gerät ablegen lassen, wenn der interne Speicher voll ist.

Bei LG sind nur die drei Optimus-Modelle L3II, L5II und vom L7II App2SD-tauglich. Die gerade angekündigten L-Modelle der dritten Generation, L40, L70 und L90, könnten möglicherweise ebenfalls App2SD unterstützen, dazu liegen aber noch keine Informationen vor. Damit fehlt der Mehrheit der LG-Geräte die Funktion, auch das G Pad 8.3 unterstützt kein App2SD. Wie bei HTC hat auch das Topsmartphone von LG keinen Steckplatz für Speicherkarten, so dass G2-Besitzer mit dem internen Speicher entsprechend haushalten müssen.

Im ZTE-Portfolio sind es die Modelle Blade III, Grand X In, Grand X Pro, Grand Memo LTE, Blade G, Kis Plus sowie Skate, die App2SD bieten. Damit ist immerhin eine vergleichsweise große Zahl an ZTE-Modellen damit bestückt. Vom Hersteller Acer heißt es, dass die Liquid-Smartphones Z3, E2 und S2 App2SD böten, zu den Iconia-Tab-Tablets machte Acer selbst keine Angaben. Nach unseren Recherchen wird App2SD von allen Iconia-Tab-Tablets nicht mehr unterstützt. Archos erlaubt App2SD bei allen Platinum-Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Android: App2SD bei Geräteherstellern immer unbeliebterAbkehr von App2SD bei Asus, Sony, Medion und Toshiba 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


borg 24. Nov 2014

Viel sinnvoller ist das Speichern von Dateien, Office, Foto und Video auf der externen...

gadthrawn 16. Apr 2014

Ja, aber warum? weil die das 2 Jahre alte 4.2 mit allen Lücken nutzen und nicht das 4.4...

gadthrawn 16. Apr 2014

Weil dein gerade erworbenes Handy die OS Version von vor 2 Jahren hat, wo das noch drin...

joe213 27. Feb 2014

Habe das jetzt durchprobiert - mit dem Umstellen auf den Standardspeicherort SD Karte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584: Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set
    Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584
    Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set

    Auch wenn die Steinequalität nicht an Lego heranreicht, macht der Bird-of-Prey die Weiten der Sammelvitrine unsicher - Qapla', Bluebrixx!
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /