• IT-Karriere:
  • Services:

Android-App: Microsoft-Office-Integration in GSuite ersetzt Quickoffice

Google bringt das Bearbeiten von Office-Dokumenten nun auch für die Android-App von GSuite heraus. Das Feature wird Quickoffice ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Office-Dokumente werden in der Android-App von GSuite bearbeitet.
Office-Dokumente werden in der Android-App von GSuite bearbeitet. (Bild: Microsoft/Google/Montage: Golem.de)

Google führt nun auch für die mobile GSuite-Applikation das Bearbeiten von Office-Dokumenten ein. Kunden können so etwa .docx-Dokumente, xlsx-Tabellen oder pptx-Präsentationen direkt in Googles Office-Anwendung editieren. Bisher war dies nur über den Webclient von GSuite möglich. Neben den genannten Dokumentenendungen werden auch andere unterstützt: .doc, .dot, .xls, .xlt, .xlsm, .ppt, .pps und .pot.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Google erklärt in der Ankündigung, dass bekannte GSuite-Werkzeuge auch mit den Microsoft-Office-Dateien funktionieren werden. Verschiedene Teammitglieder können etwa Dokumente austauschen und gemeinsam an in Google Drive hochgeladenen Projekten arbeiten. Die Funktion wird für alle herkömmlichen GSuite-Accounts standardmäßig aktiviert.

Für Admins etwas Mehrarbeit

Administratorenteams sollten sich zuvor einen Plan überlegen, wenn das Feature innerhalb des eigenen Unternehmens auch webbasiert genutzt wird. So ist etwa Googles eigene Browsererweiterung Office Editor nicht mit dem Editieren in GSuite kompatibel. Diese sollte zunächst von Clients entfernt werden, was laut Google nicht zentral möglich ist und manuelle Deinstallationsschritte vor Ort erfordert. Innerhalb der Google Admin Console kann allerdings die erneute Installation des Addons unterbunden werden. Einen Leitfaden dazu stellt Google online bereit.

Mit der Einführung von Office Editing wird Google Quickoffice nicht mehr weiter unterstützen und entwickeln. Es wird von der Implementation in GSuite ersetzt, da es wesentlich weniger Funktionen und Kollaborationsmöglichkeiten bietet. Quickoffice integriert neben dem Bearbeiten von Microsoft-Office-Dokumenten auch einen PDF-Viewer und -Kommentierer. Personen, die die App dafür nutzen, sollten sich nach einem neuen Programm umschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 7,99€

Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /