Abo
  • Services:
Anzeige
Quickoffice gibt es bald nicht mehr im Play Store.
Quickoffice gibt es bald nicht mehr im Play Store. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-App: Google schmeißt Quickoffice aus dem Play Store

Google will die Office-App Quickoffice in den kommenden Wochen aus dem Play Store verbannen. Die Android-App wird danach weiterhin nutzbar sein, wird aber nicht mehr gepflegt werden.

Anzeige

Googles Office-App Quickoffice wird eingestellt. In den kommenden Wochen werde die App aus dem Play Store entfernt und dann nicht mehr als Download bereitstehen, hat Google per Blog-Posting bekanntgegeben. Google hatte Quickoffice vor etwas mehr als zwei Jahren aufgekauft und damals verkündet, es weiterhin anbieten zu wollen. Seit September 2013 wurde Quickoffice kostenlos angeboten - davor kostete die Office-App 20 US-Dollar.

Google begründet die Einstellung damit, dass die Funktionen der App in Google Docs integriert worden seien. Auch wenn Quickoffice in den kommenden Wochen aus dem Play Store entfernt werde, könne die App weiterhin ohne Einschränkungen verwendet werden. Allerdings werde es von Google keine neuen Funktionen mehr für die Office-App geben.

App-Backup vor Gerätewechsel ratsam

Wer sein Android-Gerät austauscht und Quickoffice weiterhin nutzen möchte, sollte ein Backup von Quickoffice anlegen, um dieses auf dem neuen Gerät aufspielen zu können. Die aktuelle Version von Quickoffice kann nur verwendet werden, indem die App einem Google-Konto zugewiesen wird.

Es ist damit zu rechnen, dass die Quickoffice-App auch nach dem Aus im Play Store weiterhin im Internet verfügbar sein wird, so dass es möglich sein sollte, die App weiterhin zu installieren.

Office-Apps anderer Hersteller sind eine Alternative

Mit Quickoffice lassen sich Dateien im Word-, Excel- und Powerpoint-Format auf mobilen Geräten anzeigen, erstellen und bearbeiten. Im Play Store gibt es verschiedene andere Office-Apps, zum Teil auch kostenlos. Erst kürzlich konnten Nutzer von Amazons App-Shop die Office-Lösung Office Suite Professional 7 von Mobile Systems für zwei Tage kostenlos bekommen. Regulär kostet die Office-App bei Amazon knapp 12 Euro, im Play Store knapp 11 Euro. Im Rahmen von Sonderaktionen oder als App des Tages gibt es von Zeit zu Zeit sonst kostenpflichtige Office-Apps in Amazons App Store gratis.


eye home zur Startseite
Mixermachine 30. Jun 2014

Rege mich nicht auf :) Gehöre nicht zu den Wutbürgern aus dem Forum hier. Hätte es schade...

Phreeze 30. Jun 2014

jedes Konamispiel ;) gestern übrigens ISS deluxe auf SNES durchgespielt ;) (ohne cheat)

eddie8 30. Jun 2014

Mich wundert das Aufsehen um Quickoffice ein wenig: Die Funktionen sind in 3 separate...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2014

Google schreibt doch: Quickoffice has a strong base of users, and we look forward...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2014

"AndrOpen Office" stellt einen Port vom Open Office dar. Also ein vollwertiges Office auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. GK Software AG, St. Ingbert, Schöneck, Köln
  3. Nash Direct GmbH, Köln
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Re: Schulz geht mir auf den Sack

    medium_quelle | 01:45

  2. Erziehung nur nach erfolgreicher Ausbildung erlauben

    Friedhelm | 01:31

  3. Re: Media Markt / Saturn

    Z101 | 01:30

  4. Gärtner zum Bock?

    Proctrap | 01:23

  5. Re: Hoffentlich platzt diese Blase bald....

    TonyStark | 01:17


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel