• IT-Karriere:
  • Services:

Frickellösung statt Versionsverwaltung

Vor größeren Änderungen empfiehlt es sich, ein neues Projekt auf der Basis des bestehenden Codes anzulegen. Auf diese Weise steht immer eine kompilier- und lauffähige Version für kleine Änderungen zur Verfügung. Das ist jedoch nicht so einfach wie bei einem Word-Dokument, wo die Datei nur unter einem neuen Namen abgespeichert werden muss. Am einfachsten ist es wohl, das Package mit einem Dateimanager in ein neues Verzeichnis zu kopieren und dann das geänderte Verzeichnis wie hier beschrieben in der App einzutragen.

Stellenmarkt
  1. DATEXT iT-Beratung GmbH, Großraum Franken, Würzburg, Aschaffenburg, München
  2. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Korrekter als solch eine "Frickellösung" ist allerdings die Nutzung einer Versionsverwaltung (VCS) wie Git. Wer den Aufwand einer eigenen Installation scheut, kann auf öffentliche VCS wie Github zurückgreifen. Doch Vorsicht: Bei einigen Anbietern sind die sogenannten Repositories für alle frei sichtbar - inklusive festkodierter Passwörter.

Aufwand für SQLite-Datenbank hoch

Komplexer als die Nutzung von Shared Preferences ist der Aufbau einer eigenen SQLite-Datenbank. Dies könnte beispielsweise dazu genutzt werden, komplette Kommandozeilenbefehle frei in der App einzugeben, ohne dazu Android Studio nutzen zu müssen. Solche Apps sind im Play Store verfügbar. Allerdings ist beim Selbstprogrammieren der Aufwand nicht zu unterschätzen. Einfacher dürfte es sein, in Android Studio gelegentlich einen neuen Button nachzutragen.

Spätestens dann dürfte die App über mehrere Aktivitäten (Activitys), also unterschiedliche Bildschirmseiten, verfügen. Es könnte daher von Anfang an sinnvoll sein, diese Funktionen gleich in einer entsprechenden Activity-Klasse anzulegen und von der Startseite darauf zu verlinken. Aktivitäten müssen wiederum in der Manifest-Datei angemeldet werden. Sonst lässt sich die App zwar kompilieren und installieren, stürzt beim Aufrufen der Activity jedoch ab.

Fremder Code im falschen Kontext

Golem Akademie
  1. Masterclass: Data Science mit Pandas & Python
    9./10. September 2021, online
  2. C++ Clean Code - Best Practices für Programmierer
    7.-11. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Womit wir beim schwierigen Thema Fehlersuche wären. Der Vorteil von Android Studio oder anderen Java-Entwicklungsumgebungen: Viele Fehler werden gleich bei der Eingabe rot unterlegt. Wenn man beispielsweise eine Variable sowie einen Klassen- oder Methodennamen falsch eingibt, fällt dies sofort auf. Der Import fehlender Klassen wird vorgeschlagen und ist recht einfach. Das hilft dem Anfänger natürlich sehr, einen Code einzugeben, der zumindest kompiliert werden kann.

Wer Code aus fremden Quellen einbaut, hat häufig Probleme mit der sogenannten Referenzierung von Objekten. Heißt es getApplicationContext(), getContext(), getBaseContext() oder einfach nur this? "Ich habe darüber auf der Entwicklerseite gelesen, aber bin nicht in der Lage, es richtig zu verstehen", klagte ein Entwickler auf Stackoverflow. Wobei die offizielle Entwicklerseite https://developer.android.com für Anfänger in der Tat wenig hilfreich und häufig eher verwirrend ist. Da hilft es manchmal nur, bestimmte Varianten auszuprobieren oder weiter zu googeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wie lerne ich am besten Java?Die eigene App spioniert wenigstens nicht 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Qual 08. Sep 2017

Ja, solche Leute tummeln sich zu Hauf herum, die von Neid und Missgunst zerfressen, allen...

gadthrawn 28. Aug 2017

Der "Konsistenz" opfert man dann aber OOP-Prinzipien und bindet halt teilweise übermäßig...

monito 26. Aug 2017

Also, eine Datei einlesen und wiederspeichern sieht es vielleicht trivial aus aber wenn...

ernstl 25. Aug 2017

https://media.tenor.com/images/0c123db63e36c7a275df31013780e1b0/tenor.gif

xaru 25. Aug 2017

Ich möchte an dieser Stelle einfach nur kurz dem Autor für seine Mühe danken. Freut mich...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /