Abo
  • Services:
Anzeige
Logilink VG0026 DVB-T2 Mini Receiver
Logilink VG0026 DVB-T2 Mini Receiver (Bild: Logilink)

Android: App ermöglicht DVB-T2 auf dem Smartphone

Logilink VG0026 DVB-T2 Mini Receiver
Logilink VG0026 DVB-T2 Mini Receiver (Bild: Logilink)

Eine App ermöglicht DVB-T2 auf dem Android-Smartphone. Entwickler sind das Institut für Rundfunktechnik und der WDR. Wir haben mit den Machern der App gesprochen.

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) wird auf der Ifa 2016 in Berlin die DVB-T2-Full-HD-App für mobile Geräte mit Android-Betriebssystem vorstellen. Das gab das Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands auf seiner Website bekannt. Die App wurde in Kooperation mit dem WDR (Westdeutscher Rundfunk) entwickelt.

Anzeige

Sachgebietsleiter Alexander Erk sagte Golem.de: "Ob die App wirklich heraus- und in den Store kommt, wissen wir noch nicht. Wir haben mit Hilfe der gängigen USB-DVB-T2-Sticks ein DVB-T2-Stack auf Android implementiert." Zur Nutzung wird ein Dongle benötigt, etwa das von Logilink, erklärte Erk. Golem.de wird sich die App auf der Ifa ansehen.

Der Logilink VG0026 DVB-T2 Mini Receiver für Android benötigt ein Update der Air-DTV-II-Software, um den H.265-Standard zu unterstützen, der Teil von DVB-T2 ist.

LG bietet Stylus 2 DAB+ mit DAB+-Empfänger

Mit dem Stylus 2 DAB+ bietet LG ein Smartphone mit integriertem DAB+-Empfänger. Auf Basis der von LG bereitgestellten Entwicklerschnittstelle programmierte das IRT Hybrid-Radio-Features für Android. Neben Dynamic-Label-Radiotexten und Slideshows wurden auch Service Following für ein automatisches Umschalten zwischen Rundfunk- und Internetempfang sowie die Verlinkung von Radioprogrammen mit begleitenden Podcasts erreicht.

Ab 2017 werden die ersten HbbTV-2.0-Geräte im Markt erwartet. Das IRT will hier Video-Features, mehr Screens und HTML 5 vorführen. Als Beispiel dient ein UHD-TV-Ausschnitt des Balletts Le Corsaire, aufgezeichnet von Arte, der Synchronisierung von Tablets und Smartphones mit dem TV-Gerät und HTML-5-Animationen beinhaltet.


eye home zur Startseite
Hu5eL 12. Aug 2016

es ist möglich (software-realisierung funktioniert eig immer) ist nur wesentlich langsamer...

PedroKraft 10. Aug 2016

Aha. Der WDR. Selbstverständlich ist sichergestellt, dass für dieses kommerzielle Projekt...

Sicaine 10. Aug 2016

Das CCC Camp wird aber von quasi Informatikern aufgebaut und abgebaut. Die Glasfaser wird...

AlexanderSchäfer 10. Aug 2016

Ich will ja mal hoffen, dass diese Forschungsanstalt jetzt nicht gut bezahlte Entwickler...

Red-Bull 09. Aug 2016

Mille Grazie ;) Du verstehst mich..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt
  2. Ratbacher GmbH, München
  3. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dätwill (Schweiz)
  4. T-Systems International GmbH, München, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Fußball!

    Garius | 01:32

  2. Re: Relevanz

    Spawn182 | 01:31

  3. Hmmm, kommt dann Methadon für alle?

    Braineh | 01:28

  4. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    GenXRoad | 01:08

  5. Re: Aha..

    Garius | 01:04


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel