Abo
  • Services:

Android-Anwendung: Google Maps 6.3.0 schont den Akku

Google hat Google Maps 6.3.0 für die Android-Plattform veröffentlicht. Mit dem Update soll sich die Akkulaufzeit der Kartenanwendung verlängern. Außerdem wurden kleinere Programmfehler beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 6.3.0 für Android ist da.
Google Maps 6.3.0 für Android ist da. (Bild: Google)

Mit dem Update auf die Version 6.3.0 soll Google Maps eine längere Akkulaufzeit erreichen. Das gilt für Nutzer von Latitude und bei Verwendung des Standortverlaufs. In beiden Fällen wird eine längere Akkulaufzeit versprochen. Ansonsten bringt das Update nur einige kleinere Fehlerkorrekturen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Seit der Version 6.0 beherrscht Google Maps die Standortbestimmung innerhalb von Gebäuden. Damit sollen sich Nutzer etwa in Flughäfen oder Einkaufszentren leichter zurechtfinden. Vorerst steht die Innenraumnavigation aber nur in Gebäuden in den USA und Japan zur Verfügung. Wann entsprechende Daten auch für Europa angeboten werden, ist noch nicht bekannt.

Mit der Version 6.1.0 von Google Maps gab es dann einige Neuerungen für die Navigation bei der Verwendung öffentlicher Verkehrsmittel. So stehen dafür mehr Routenvorschläge bereit und die Anwendung versucht, die Position eines Fahrzeugs im Voraus zu berechnen, wenn es kein GPS-Signal gibt. Außerdem wurde bereits mit diesem Update die Akkulaufzeit bei der Latitude-Nutzung verlängert und neben einem Standortverlauf gibt es aktuellere Standortdaten von Freunden, die Latitude ebenfalls nutzen.

Seit dem Update auf die Version 6.2.0 schaltet Google Maps während der Navigation automatisch in den Nachtmodus, sobald der Nutzer durch einen Tunnel fährt. Damit soll verhindert werden, dass das Display auf dem Android-Gerät zu hell strahlt. Im Nachtmodus verwendet Google Maps einen dunklen Hintergrund, so dass sich die Informationen in dunkler Umgebung besser lesen lassen, als wenn die Einstellung für die Tagesnutzung verwendet wird.

Google Maps 6.3.0 gibt es kostenlos im Android Market zum Herunterladen. Google macht keine Angaben mehr dazu, welche Android-Version für die aktuelle Google-Maps-Version benötigt wird.

Google Maps nimmt mittlerweile eine Größe von rund 12 MByte ein und lässt sich noch immer nicht auf eine Speicherkarte auslagern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 1.299,00€

KettCar 29. Feb 2012

Gestern hat Lenovo das Update A107W0_A234_001_015_2643_GR zur Installation freigegeben...

RazorHail 17. Feb 2012

updatet doch eure devices ich denke wenn ihr noch 2.1 oder 2.2 habt, dann ist die...

RazorHail 17. Feb 2012

es gibt viele alternativen aber keine ist so gut wie Google Maps das ist doch mit fast...

IngTroll 17. Feb 2012

Meiner Meinung nach der größte Minuspunkt der google Navigation, auch wenn ich ansosnten...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /