Android-Alternative: Samsung präsentiert erstes Tizen-Smartphone

Mit dem Samsung Z hat der koreanische Hersteller sein erstes Smartphone mit dem Betriebssystem Tizen vorgestellt. Das Gerät kommt mit Quad-Core-Prozessor, LTE-Unterstützung und einem 4,8 Zoll großen HD-Display. Dazu kommen einige Extrafunktionen, wie sie auch beim Galaxy S5 eingebaut sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Samsung Z ist das weltweit erste Tizen-Smartphone für den Normalnutzer.
Das Samsung Z ist das weltweit erste Tizen-Smartphone für den Normalnutzer. (Bild: Samsung Tomorrow)

Samsung hat nach zahlreichen Ankündigungen der vergangenen Jahre das weltweit erste Tizen-Smartphone im Consumer-Bereich vorgestellt: Das Samsung Z soll mit dem gemeinsam von der Linux Foundation, Samsung, Intel, Huawei und weiteren Herstellern und Netzbetreibern entwickelten und betreuten freien Betriebssystem Tizen in der Version 2.2 in den Handel kommen.

  • Das Samsung Z ist das erste Tizen-Smartphone im Consumer-Bereich. (Bild: Samsung Tomorrow)
  • Das Smartphone kommt mit einem Quad-Core-Prozessor und einer 8-Megapixel-Kamera. (Bild: Samsung Tomorrow)
  • Unterhalb der Kamera sind das Fotolicht und der Pulsmesser eingebaut. Wie das Galaxy S5 hat auch das Samsung Z einen Fingerabdruckscanner. (Bild: Samsung Tomorrow)
  • Das Samsung Z soll in Schwarz...
  • ... und in Gold verkauft werden. (Bild: Samsung Tomorrow)
Das Samsung Z ist das erste Tizen-Smartphone im Consumer-Bereich. (Bild: Samsung Tomorrow)
Stellenmarkt
  1. IT/OT Security Specialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Hannover
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    LEONI, Nürnberg
Detailsuche

Das Z hat ein 4,8 Zoll großes Super-Amoled-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 306 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 64 GByte ist eingebaut.

Das Samsung Z unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und Cat-4-LTE. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n, also auf den Frequenzen 2,4 und 5 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.0 BLE, ein GPS-Empfänger mit Glonass-Unterstützung ist eingebaut.

8-Megapixel-Kamera und Technik aus dem Galaxy S5

Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht eingebaut, die Frontkamera hat 2,1 Megapixel. Das Fotolicht der Hauptkamera ist ähnlich wie beim aktuellen Samsung-Topgerät Galaxy S5 eingebaut: Auch beim Z befindet sich neben dem Licht ein Sensorbereich. Ob dieser auch einen Sensor für schnellen Autofokus beinhaltet, geht aus der Ankündigung nicht klar hervor; der Pulsfrequenzmesser des Galaxy S5 ist jedenfalls auch beim Z eingebaut. Der Home Button auf der Vorderseite bietet wie das Galaxy S5 ebenfalls einen Fingerabdrucksensor.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku des Z hat eine Nennladung von 2.600 mAh. Wie das Galaxy S5 hat auch das Tizen-Smartphone einen Ultra-Stromsparmodus. Laufzeiten gibt Samsung momentan noch nicht an.

Das Tizen-Betriebssystem bietet dem Nutzer einige bereits von Samsungs Android-Smartphones bekannte Apps wie beispielsweise S Health. Mit einem eigenen Tizen-Store sollen zudem weitere Apps verfügbar sein. Um das Angebot schnell zu erhöhen, bietet Samsung interessierten Entwicklern ein einjähriges Promotionsprogramm an. Zudem soll zum Start des Smartphones ein Wettbewerb für Entwickler stattfinden, um den Store möglichst schnell mit Apps zu füllen.

Erscheinungstermin im Sommer 2014

Samsung will das Z im dritten Quartal 2014 zunächst in Russland, anschließend auch in weiteren Ländern auf den Markt bringen. Einen Preis nennt das Unternehmen noch nicht. Die Promotionsaktion und der App-Wettbewerb sollen in Russland und anderen Staaten der GUS stattfinden. Wann und ob das Z nach Deutschland kommt, ist unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tendenzrot 06. Jun 2014

Was sollte die Leute darin hindern, sich an ihrem Google-Konto anzumelden? Daten...

Trollfeeder 04. Jun 2014

Dafür ein südkoreanischer Großkonzern. Okay die sind natürlich vertrauenswürdiger...

Seitan-Sushi-Fan 02. Jun 2014

Und wenn schon. Der Code ist frei. Die ganzen Verbesserungen am Linux-Kernel und der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektro-Kombi
Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku

Mit dem Opel Astra Sports Tourer kommt der erste vollelektrische Kombi eines deutschen Herstellers auf den Markt.

Elektro-Kombi: Opel Astra setzt auf Effizienz statt großen Akku
Artikel
  1. AWS Reinvent: Neuer Nitro-Chip und Instanzen für HPC und AI vorgestellt
    AWS Reinvent
    Neuer Nitro-Chip und Instanzen für HPC und AI vorgestellt

    Ein neuer Graviton soll HPC in der Cloud attraktiver machen, ein eigenes Netzwerkprotokoll Anwendungen beschleunigen – etwa Machine Learning.

  2. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  3. Kryptografie: Warum Kaiser Karls Geheimcode fast 500 Jahre geheim blieb
    Kryptografie
    Warum Kaiser Karls Geheimcode fast 500 Jahre geheim blieb

    War Kaiser Karl V. ein kryptografisches Genie? Wir werfen einen Blick auf seinen Geheimcode und klären, warum er erst jetzt entschlüsselt wurde.
    Eine Analyse von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /