Abo
  • Services:

Android: ADW Launcher kehrt mit Betaversion zurück

Der ADW Launcher gehört zu den bekanntesten alternativen Benutzeroberflächen für Android - in den vergangenen Jahren wurde die App aber nicht mehr aktualisiert. Jetzt meldet sich das Entwicklerteam mit einer Betaversion zurück, die zahlreiche neue Funktionen bietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue ADW Launcher 2.0
Der neue ADW Launcher 2.0 (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Entwickler des ADW Launcher für Android haben eine neue Version ihrer alternativen Android-Oberfläche veröffentlicht. ADW Launcher 2.0 liegt in einer Beta-Version vor, zu dieser kann sich aber jeder interessierte Nutzer anmelden.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Der ADW Launcher zählte vor einigen Jahren zu den beliebtesten Android-Oberflächen, seit knapp drei Jahren ist das Programm allerdings nicht mehr aktualisiert worden. Mit der Version 2.0 haben die ADW-Entwickler nicht nur das Aussehen des Launchers auf Googles Material Design umgestellt, auch zahlreiche neue Funktionen gibt es. Die App wurde dabei laut den Entwicklern von Grund auf neu programmiert.

Langes Changelog mit zahlreichen neuen Funktionen

Das Changelog ist lang und im Blog des Entwicklerteams einsehbar. Zu den neuen Funktionen gehört unter anderem die Möglichkeit, eigene Widgets erstellen zu können. Dafür gibt es einen Editor, mit dem die Details und die Funktion des eigenen Widgets bestimmt werden können. Die so erstellten Widgets können auch exportiert und geteilt werden.

Das Aussehen des Startbildschirms, der App-Icons, der Ordner und der App-Übersicht können Nutzer des neuen ADW Launchers ebenfalls stark selbst beeinflussen. Außerdem wurden unter anderem mehrere unterschiedliche Desktop-Übergänge hinzugefügt, sowie die Möglichkeit, die Navigationsleiste neu zu belegen.

Die App-Übersicht kann alphabetisch sortiert werden, um installierte Apps schneller zu finden. In der Übersicht kann auch mit Hilfe einer Suchfunktion direkt nach Anwendungen gesucht werden. Bei den Ordnern kann eingestellt werden, dass bei einer einfachen Touch-Berührung die im Ordner zuerst angeordnete App sofort gestartet wird. Ein Wisch nach oben über den Ordner ruft dessen Inhalt auf.

Offener Betatest

Nach der Registrierung als Betatester kann der ADW Launcher 2.0 heruntergeladen werden. Wann der Launcher die Betaphase verlassen wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 39,99€

Moe479 19. Jun 2016

stimmt, sie hätten auch einfach mal bei u2 anfragen können ...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /