Abo
  • Services:
Anzeige
Action Launcher 2.0 in der Pro-Version mit Zusatzfunktionen
Action Launcher 2.0 in der Pro-Version mit Zusatzfunktionen (Bild: Chris Lacy/Google Play Store)

Android Action Launcher in neuer Version erstmals gratis

Mit der Version 2.0 gibt es den Action Launcher erstmals auch in einer Gratisausführung. Damit kann der alternative Android-Launcher mit dem neuartigen Bedienkonzept erstmals von mehr Interessenten ausprobiert werden. Das Grundkonzept blieb bestehen, wurde aber an mehreren Stellen erweitert.

Anzeige

Mit der Veröffentlichung des Action Launcher 2.0 bietet der Programmierer Chris Lacy seinen alternativen Android-Launcher erstmals auch kostenlos an. Die Vorversion gab es nur für Nutzer, die bereit waren, dafür zu zahlen. Die Gratisversion des Action Launcher 2.0 ist um einige Funktionen beschnitten, aber das prinzipielle Bedienkonzept ist komplett nutzbar. Die vor knapp einem Jahr erschienene erste Version des Action Launchers setzte schon auf ein alternatives Bedienkonzept.

Auch der Action Launcher 2.0 hat keine klassische App-Übersicht, sondern einen einblendbaren, alphabetisch sortierten App-Index. Cover nennen sich Spezialordner, die auf zwei verschiedene Arten geöffnet werden können. Geblieben ist auch die Shutters-Funktion, um Widget komfortabler als bisher zu nutzen.

  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendetem Quickdrawer (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendeter Quickpage (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendetem Quickdrawer (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendetem Quickdrawer (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendetem Quickdrawer (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendeter Quickpage (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 mit eingeblendetem Quickdrawer (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
  • Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)
Action Launcher 2.0 (Bild: Chris Lacy)

Die neue Funktion Quickpage blendet einen Mini-Launcher ein, der in der Pro-Version aus jeder App heraus erreichbar ist. Mit einem Wisch von rechts in den Bildschirm erscheint Quickpage. Darüber kann der Nutzer bequem auf Apps, Ordner und Widgets zugreifen. Er kann diesen Bereich frei belegen.

Reguläre Ordner in Cover umwandeln

Der Action Launcher erlaubt es, reguläre Ordner anzulegen, die sich in Cover umfunktionieren lassen. Bei einem Tippen auf ein Cover wird immer die erste App im Ordner geöffnet, so dass diese zügig erreicht werden kann. Die Ordner-Übersicht öffnet sich, wenn der Nutzer über das App-Icon wischt. Bei Bedarf geht dies auch per Doppeltipp, voreintgestellt ist die Wischgeste. Die Cover markiert der Launcher mit einem speziellen Icon in der rechten unteren Ecke des App-Icons. Cover lassen sich jederzeit in herkömmliche Ordner umwandeln.

Liegt eine App mit Widget-Unterstützung auf einem der Startbildschirme, wird das Bedienkonzept adaptiert und nennt sich Shutters: Beim Tippen auf das Icon startet die App, wenn darübergewischt oder je nach Einstellung doppelt getippt wird, öffnet sich ein Widget. Damit kann sich der Nutzer Infos zu Apps in einem Widget anzeigen lassen, ohne sich den Startbildschirm mit Widgets vollzupflastern. Die Shutters werden durch ein anderes Symbol in der rechten unteren Ecke des App-Icons markiert. In der Gratisversion bestimmt der Launcher, welches Widget verwendet wird.

Kein klassischer App-Drawer 

eye home zur Startseite
KarlHaus 06. Dez 2013

Vielleicht noch einen übrig? Ich wäre sehr dankbar.

Peter2 06. Dez 2013

Das ist der Normalpreis. Jetzt gibt es die Pro für 1,39 Euro..

Anonymer Nutzer 06. Dez 2013

ist das Teil bei schwacher Hardware noch flotter als der Nova Launcher ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel