Abo
  • IT-Karriere:

Android 9: Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

Nachdem Oneplus die aktuelle Android-Version 9 alias Pie bereits auf das Oneplus 5, 5T und 6 gebracht hat, wendet sich der Hersteller seinen älteren Modellen zu: Für das Oneplus 3 und 3T ist eine geschlossene Betaversion angekündigt worden, für die sich Nutzer bewerben können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 3 kam im Sommer 2016 auf den Markt.
Das Oneplus 3 kam im Sommer 2016 auf den Markt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus hat eine Betaversion von Android 9 alias Pie für das Oneplus 3 und 3T angekündigt. Wie der chinesische Hersteller in seinem Forum schreibt, können sich Nutzer bewerben, um an der Betaphase teilzunehmen.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin

Es handelt sich entsprechend um eine geschlossene Betaversion, die Nutzer nicht einfach herunterladen können. Das lässt darauf schließen, dass die Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten ist, dass Oneplus die Version direkt für alle Nutzer zum Download freigeben will.

Wie der Hersteller in seinem Forum schreibt, wird die Teilnahme an der Betaphase sehr häufiges Flashen des Smartphones beinhalten. Mitunter soll es auch nötig sein, das Gerät komplett zu löschen - dies sollten Nutzer beachten, wenn sie sich für die Beta bewerben wollen.

Oneplus nimmt Bewerbungen noch bis zum 23. März 2019 entgegen. Der Hersteller erstellte eine Internetseite, auf der sich Interessenten anmelden können. Wie lange es anschließend dauern wird, bis die finale Version erscheint, ist noch nicht abzusehen. Ebenso ist unbekannt, ob Oneplus vorher noch eine offene Betaphase starten wird.

Oneplus aktualisierte in den vergangenen Monaten zahlreiche seiner Smartphones auf Android 9. So erhielt das Oneplus 6 bereits im September 2018 die aktuelle Android-Version. Anfang Dezember 2018 startete die Betaphase für Android 9 auf dem Oneplus 5 und 5T, Ende Dezember war der Hersteller so weit, die fertige Version zu verteilen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,22€
  3. 4,60€
  4. (-69%) 12,50€

Sylos 23. Mär 2019

Hier nicht in einer Closed Beta, sondern Open Nightly, aber funktionoert auch ganz gut...

Alexander1996 22. Mär 2019

Somit wird das OnePlus 3 wohl noch 1-2 Jahre seinen Dienst tun müssen. By the way hat...

cide 22. Mär 2019

In anderen Ländern klappt VoLTE out of the box. In Deutschland muss man komischerweise...


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
      WD Blue SN500 ausprobiert
      Die flotte günstige Blaue

      Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
      Von Marc Sauter

      1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
      2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
      3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

        •  /