Abo
  • Services:

Android 9: Lineage OS 16.0 ist da

Ein gutes halbes Jahr nach der Vorstellung von Android 9 alias Pie haben die Macher des alternativen Android-ROMs Lineage OS ihre darauf basierende Version 16.0 veröffentlicht. Diese wird zunächst nur für eine begrenzte Anzahl von Smartphone-Modellen verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von Lineage OS hat eine neue Version veröffentlicht.
Das Team von Lineage OS hat eine neue Version veröffentlicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Programmierer des alternativen Android-ROMs Lineage OS haben in ihrem Blog bekanntgegeben, dass die neue Version 16.0 als Nightly Build zur Verfügung steht. Die vorige Version 15.1 wird in einen wöchentlichen Veröffentlichungszyklus wechseln.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, Karlsruhe
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Köln

Lineage OS 16.0 basiert auf Android 9, während Lineage OS 15.1 auf Android 8.1 beruhte. Mit dem Upgrade können Nutzer von Lineage OS 16.0 die Funktionen der neuen Android-Version verwenden; dazu gibt es noch Updates, die spezifisch für Lineage OS sind.

Dazu gehört unter anderem die Unterstützung von Exchange-Konten, ein Dark Mode für die Taschenrechner-App und die Möglichkeit, die automatische Suche nach Updates auf einmal am Tag, einmal in der Woche oder einmal im Monat zu terminieren.

Außerdem haben die Programmierer des Android-ROMs in den vergangenen Monaten die eingebaute Sicherheitslösung Trust verbessert. So können Nutzer von Lineage OS neue, unbekannte USB-Verbindungen blockieren lassen, wenn sich das Smartphone im Standby-Modus befindet. Der Launcher Trebuchet kann zudem Apps verstecken und eine Authentifizierung verlangen, wenn bestimmte Anwendungen geöffnet werden sollen.

Zu Beginn wird Lineage OS 16.0 nur für eine begrenzte Anzahl an Geräten zur Verfügung stehen, die Auswahl soll aber mit der Zeit ausgebaut werden. Zu den zu Anfang unterstützten Geräten gehören unter anderem das Oneplus One, 2, 3/3T und 5/5T, das Samsung Galaxy S5, das Sony Xperia XA2, das Xiaomi Mi Mix 2S sowie verschiedene Moto-Smartphones.

Wer sich Lineage OS 16.0 installieren will und bereits ein offizielles Lineage-OS-ROM auf seinem Smartphone installiert hat, braucht keine Daten zu löschen. Wer hingegen von einem inoffiziellen Build oder einem anderen ROM kommt, muss aus Kompatibilitätsgründen einen Factory Reset machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Sylos 06. Mär 2019 / Themenstart

Muss sagen, dass ich wenig Praxiserfahrung habe, da ich selbst kaum etwas mit der Kamera...

timschumi 05. Mär 2019 / Themenstart

Meinst du hier jetzt die Leiter des Projekts (also die 9 "LineageOS Directors") oder die...

denta 04. Mär 2019 / Themenstart

Ich benutze LineageOS noch auf meinem HTC One (M7), wenngleich mittlerweile auch nur noch...

denta 04. Mär 2019 / Themenstart

Ja! Die PK wird von Aurora eigentlich immer lokal gespeichert, man kann aber einstellen...

h31nz 04. Mär 2019 / Themenstart

Dann schnapp dir doch einfach ein Gerät, das noch nicht unterstützt wird, und portier es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

    •  /