Abo
  • Services:
Anzeige
Unter Android 8.1 alias Oreo können sich Nutzer die Geschwindigkeiten von WLAN-Netzwerken anzeigen lassen, bevor sie sich mit ihnen verbinden.
Unter Android 8.1 alias Oreo können sich Nutzer die Geschwindigkeiten von WLAN-Netzwerken anzeigen lassen, bevor sie sich mit ihnen verbinden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Android 8.1: Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

Unter Android 8.1 alias Oreo können sich Nutzer die Geschwindigkeiten von WLAN-Netzwerken anzeigen lassen, bevor sie sich mit ihnen verbinden.
Unter Android 8.1 alias Oreo können sich Nutzer die Geschwindigkeiten von WLAN-Netzwerken anzeigen lassen, bevor sie sich mit ihnen verbinden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die aktuelle Android-Version 8.1 hilft Nutzern, indem sie vor dem Verbinden mit einem WLAN-Netz dessen Qualität einschätzt und die erwartete Geschwindigkeit anzeigt. Das funktioniert allerdings mit einer entscheidenden Einschränkung.

Google hat in seiner aktuellen Android-Version 8.1 eine Funktion eingebaut, die Nutzern bei der Verwendung von WLAN-Netzwerken helfen soll. In der Übersicht der verfügbaren Netzwerke wird nicht mehr nur die Signalstärke angezeigt, sondern auch die vom Android-System ermittelte Geschwindigkeit.

Anzeige

Vier Kategorien sollen vor Verbindung bei der Auswahl helfen

Das Android-System teilt die Netzwerke in vier Geschwindigkeitskategorien ein: langsam, OK, schnell und sehr schnell. Google zufolge eignen sich langsame Netzwerke noch für WLAN-Anrufe, Netze mit dem Status OK sollen sich gut fürs Browsen, soziale Netzwerke und Musikstreaming eignen.

Mit einer als schnell ausgewiesenen Verbindung können Anwender die meisten Videos streamen. Für sehr hochauflösendes Streamingmaterial hingegen sollten User ein sehr schnelles WLAN-Netz nutzen.

Geschwindigkeitseinschätzung funktioniert nur bei unverschlüsselten Netzwerken

Die Kategorisierung der verfügbaren WLAN-Netze funktioniert allerdings nur mit einer entscheidenden Einschränkung: Sie steht nur für offene, unverschlüsselte Netzwerke zur Verfügung. Die Geschwindigkeit verschlüsselter WLANs wird Nutzern nicht angezeigt - das ist nur folgerichtig, da sie zufällig vorbeikommende Nutzer nicht interessieren dürfte. Google wird im Falle eines gesicherten Netzwerks schlicht keine Testpakete über das WLAN versenden können, über die die Geschwindigkeit ermittelt wird.

Wer die Netzwerkgeschwindigkeiten in der WLAN-Übersicht nicht angezeigt bekommen möchte, kann diese in den Netzwerkeinstellungen deaktivieren. Unter "Erweitert" muss der Anbieter von Netzwerkbewertungen von Google auf "keine" umgestellt werden.

Google hatte Android 8.1 im Dezember 2017 veröffentlicht. Bis jetzt steht die Version hauptsächlich für die Nexus- und Pixel-Geräte zur Verfügung.


eye home zur Startseite
deady1000 24. Jan 2018

Ist umgefallen

Themenstart

Pjörn 24. Jan 2018

Dann würde ich empfehlen du deaktivierst den Captive Portal Check in deinem Browser und...

Themenstart

CruZer 24. Jan 2018

Zwei WLANs hatte ich bis vor kurzem auch geschaltet. Hab dann aber Namen gleichgesetzt...

Themenstart

nudel43 23. Jan 2018

Ich finde es nicht nur "nicht gut". Ich finde, es nervt sogar. Man liest diese Art...

Themenstart

wiesi200 23. Jan 2018

Vernünftige AP's verwenden mit Controller Based Roaming?

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  2. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  4. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50

  5. Re: 18,5 : 9

    Prinzeumel | 01:49


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel