Abo
  • Services:

Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Five wird wieder verteilt

Nach einer Unterbrechung wegen Fehlern verteilt Oneplus für das Smartphone Five wieder das Update auf Android 8.0 alias Oreo. Auf manchen Geräten lässt es sich aber immer noch nicht ohne Weiteres aufspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus Five
Das Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nach Oxygen OS 5.0 kommt Oxygen OS 5.0.1: Oneplus verteilt wieder das Oreo-Drahtlos-Update für sein Five-Smartphone, das auf Android 8.0 alias Oreo basiert. Kürzlich war die Verteilung unterbrochen worden. Oneplus gibt an, dass mittlerweile Fehler im Zusammenspiel mit Kamera-Apps anderer Anbieter korrigiert wurden. Zudem konnte es nach dem ersten Update beim Five-Smartphone bei der Verwendung in europäischen Mobilfunknetzen zu Problemen kommen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. BWI GmbH, Bonn, München

Beide Fehler könnten eine Ursache für die stark verkürzte Akkulaufzeit nach dem Update auf Oxygen OS 5.0 gewesen sein. Oneplus macht dazu keine weiteren Angaben. Betroffene Nutzer beklagten sich auch über massive Bluetooth-Probleme. Ob diese Fehler mit dem Update ebenfalls beseitigt wurden, ist nicht bekannt.

Kein Update mit entsperrtem Bootloader möglich

Anwender berichteten auch davon, dass Benachrichtigungen von Apps nicht fehlerfrei erschienen. Die weiteren Hintergründe dazu sind nicht bekannt und es ist offen, ob diese Fehler mit der aktuellen Version von Oxygen OS korrigiert wurden. Oneplus weist jetzt immerhin ausdrücklich darauf hin, dass Oxygen OS 5 nicht installiert werden kann, wenn der Bootloader entsperrt ist. Diese Probleme gab es schon beim ersten Oreo-Update, aber Oneplus ging damals darauf nicht weiter ein.

Der Hersteller empfiehlt, alle Daten auf dem Smartphone zu sichern und den Bootloader wieder zu sperren. Dabei gehen alle Daten auf dem Gerät verloren. Nur mit gesperrtem Bootloader ist dann eine Aktualisierung des Five-Smartphones möglich.

Oneplus Five war nur wenige Monate auf dem Markt

Oneplus hat das Five im Sommer 2017 vorgestellt. Das Smartphone hat eine Dual-Kamera und kommt mit einer Ausstattung im Oberklassebereich, kostete bei Erscheinen mit 500 Euro allerdings weniger als andere Top-Smartphones.

Im November 2017 ersetzte Oneplus das Gerät durch das überarbeitete Modell Oneplus 5T. Das 5T hat eine fast identische Ausstattung, aber ein Display im Format 2:1, einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und eine Entsperrung durch Gesichtserkennung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

TC 07. Jan 2018

Update auf 8.0 heute zurückgezogen, warten auf Fix.

kh.cornelius 06. Jan 2018

Als das Update 5.01 angeboten wurde habe ich ein aktuelles Image meiner Installation...

jsm 05. Jan 2018

Danke für die Antworten. Schönes Wochenende!

codeworkx 05. Jan 2018

Manche. Leider nicht alle.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /