Abo
  • IT-Karriere:

Android 8.0: LG V30, Moto Z und HTC U Ultra bekommen Oreo

In den letzten Tagen haben einige Smartphones ein Upgrade auf Android 8.0 bekommen, darunter auch LGs Topgerät V30. Zusätzlich erhalten Nutzer des Oneplus 5 und 5T sowie des Razer Phones Android 8.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Weitere Smartphones bekommen Oreo.
Weitere Smartphones bekommen Oreo. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Verbreitung der aktuellen Android-Versionen 8.0 und 8.1 verläuft so langsam wie die von Nougat, in den letzten Tagen konnten sich aber einige Nutzer über ein entsprechendes Upgrade freuen. So haben das HTC U Ultra, das LG V30 sowie das Moto Z die Aktualisierung auf Oreo erhalten.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Für das Moto Z konnte das Upgrade bereits seit Ende März 2018 manuell geflasht werden, wie einige Nutzer im Forum von Android-Hilfe.de berichteten. Am 16. April haben erste Anwender die Aktualisierung auch drahtlos per OTA-Update erhalten.

Besitzer von LGs V30 berichten in einem anderen Forum der gleichen Seite, dass sie mittlerweile Android 8.0 drahtlos erhalten haben. Mehrere Nutzer schreiben, dass nach dem Upgrade die Akkulaufzeit besser sei als zuvor.

Auch Nutzer von HTCs U Ultra berichten von einem Upgrade auf Android 8.0, auch hier wird die Aktualisierung drahtlos geliefert. Veränderungen in der Leistung des Systems können die meisten Anwender nicht feststellen; so soll sich die Akkulaufzeit beispielsweise nicht von der unter Android 7.1 unterscheiden.

Nutzer des Oneplus 5 und Oneplus 5T sowie des Razer Phone können sich derweil bereits über die aktuelle Android-Version 8.1 freuen. Oneplus hat am 15. April 2018 im hauseigenen Forum bekannt gegeben, dass die Verteilung des Upgrades beginne. Wie gewohnt wird die Aktualisierung in Wellen verteilt, weshalb nicht jeder Nutzer sie sofort erhalten dürfte. Auch das Upgrade für das Razer Phone wird stufenweise verteilt, auch hier wird die Aktualisierung entsprechend zeitversetzt bei den Nutzern ankommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

TN 06. Mai 2018

Das Moto Z hat zwei Jahre Garantie auf den Akku, habe ihn direkt über den Motorola...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /