Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Android 8.0 alias Oreo
Googles Android 8.0 alias Oreo (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Fazit

Android 8.0 beschert dem Betriebssystem vor allem kleinere Verbesserungen. Leider setzen viele neue Funktionen voraus, dass App-Anbieter ihre Produkte anpassen, damit diese auch genutzt werden können. Der Bild-in-Bild-Modus wäre für Netflix und Co. praktisch, funktioniert aber derzeit noch nicht.

Auch die Benachrichtigungsmarkierungen sind eine sinnvolle Ergänzung - aber das funktioniert offenbar derzeit nur mit den Pixel-Smartphones. Außerdem hätten wir uns gewünscht, dass - wie bei vielen anderen Implementierungen - die Menge der Benachrichtigungen angezeigt wird.

Anzeige

Die Schlummerfunktion für Benachrichtigungen ist in der Praxis eine Bereicherung - mangels einstellbarer Zeitspannen ist sie aber zu starr. Die neu gestalteten Einstellungen erfordern einige Umgewöhnung. Unterm Strich sind die Einstellungen zwar aufgeräumter, aber Umsteiger müssen manche Option erst mühsam suchen. Leider hilft die Suchfunktion hier nur bedingt weiter.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Die intelligente Textmarkierung funktioniert bei der automatischen Erkennung von Orten ebenfalls nur auf dem Pixel-Smartphone und ist eine sinnvolle Hilfe. Wenn eine Straße markiert ist, wird diese auf Nexus-Geräten immerhin erkannt und der Aufruf der Karten-App erscheint im Kontextmenü, das spart einige Arbeit.

Ein gravierender Nachteil der Android-Plattform bleibt auch mit Oreo bestehen. Es dauert einfach viel zu lange, bis die meisten Besitzer von Android-Geräten eine halbwegs aktuelle Betriebssystemversion erhalten. Derzeit laufen fast 99 Prozent aller Android-Geräte mit einem veralteten Betriebssystem. Die meisten Android-Nutzer werden sich also noch lange gedulden müssen, bis sie von den Neuerungen von Android 8.0 profitieren.

Die Update-Wartezeit will Google zwar mit Android 8.0 reduzieren. Es bleibt aber abzuwarten, ob die Gerätehersteller mitziehen. Und selbst wenn: Das alles bessert sich erst mit Oreo. Und bis die aktuelle Android-Version eine entsprechende Verbreitung hat, dauert es noch.

 Google verspricht schnellere Updates

eye home zur Startseite
UlrikeLG 15. Nov 2017

Ich habe es zum Glück geschafft, denn die Meldung ist tatsächlich sehr lästig. https...

Los Shakos 28. Sep 2017

Kann ich nicht bestätigen, das 5x meiner Frau rennt ganz gut mit Oreo/8. Akkuleistung ggü...

Iomega 30. Aug 2017

Zum Thema Apple Maps: Ich bin weltweit viel unterwegs. Mit Google maps und Apple Maps...

Checki 29. Aug 2017

Ach ja, videos kann man nicht drehen? Soso. Willkommen in 2017!

loktron 28. Aug 2017

Jedes der Systeme hat Vor- und Nachteile. Ich persöhnlich finde Windows Phone nach wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-37%) 37,99€
  3. (-10%) 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: iPhone X = Experimental

    stoneburner | 08:13

  2. Deutschlands größter Speicher steht in Goldisthal

    barforbarfoo | 07:41

  3. Re: 24/32

    esqe | 07:05

  4. Re: Entwickler kündigen

    GodsBoss | 06:56

  5. Re: Nicht jammern, sondern machen

    esqe | 06:54


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel