Abo
  • Services:

Umstrukturierte Einstellungen

Die Umstrukturierungen in den Android-Einstellungen gelten ebenfalls abhängig von einem Stock-Android 7, weil mancher Gerätehersteller hier selbst Hand anlegt und diese umstrukturiert. Positiv fällt zunächst auf, dass die Hauptebene der Einstellungen nicht mehr auf mehrere Bildschirmseiten verteilt ist. Viele Menüpunkte wurden zu einem zusammengefasst. Für Umsteiger birgt das aber einige Mühe, sich in den neu gestalteten Einstellungen zurechtzufinden.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf

Zum Teil ist die Struktur der Einstellungen logischer geworden. So wurden alle Einstellungen für Mobilfunk und WLAN in einem Menüpunkt zusammengefasst. Der neue Menüpunkt Verbundene Geräte vereint sinnvollerweise die Bluetooth- und NFC-Konfiguration. Auch die Zusammenfassung der Einstellungen für Apps und Benachrichtigungen finden wir folgerichtig. Das gilt auch für den neuen Menüpunkt "Konten und Nutzer".

Neue Struktur ist gewöhnungsbedürftig

Anders sieht es bei der Zusammenlegung der Bereiche "Sicherheit und Standort" aus: Da erschließt sich uns nicht, welche thematische Gleichheit Google hier sieht. Optionen für die Sprach- und Uhrzeiteinstellungen sowie die Backup-Konfiguration sind unter dem vielsagenden Titel "System" zusammengefasst worden. Hier verbirgt sich auch die Update-Routine.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Die Google-Konto-Einstellungen hat Google noch weiter versteckt. Wer also selbst bestimmen möchte, ob sein Gmail-Konto, das Drive-Laufwerk, die Kalender- und Kontaktdaten synchronisiert werden, muss erstmal suchen. Nicht etwa ein Tippen auf den Kontonamen führt zu den gewünschten Einstellungen, sondern ein Tipp auf "Kontosynchronisierung" zeigt das Gesuchte. Der Menüpunkt ist aber so gestaltet, dass dahinter keine Optionen zu vermuten sind.

Im Zuge der Umbauten sind etliche Optionen in andere Einstellungen gewandert. Wer etwa auch alternative App-Stores nutzen möchte, musste die Installation aus unbekannter Herkunft in den Sicherheitseinstellungen vornehmen. Bei Android 8 wird der Anwender dort aber nicht fündig, die Option ist jetzt in den App-Einstellungen untergebracht - ziemlich versteckt im Bereich Erweitert unter dem Menüpunkt Spezieller App-Zugriff.

Neu gestaltet wurde auch die Ansicht für den Akkuverbrauch, die jetzt in zwei Ausführungen angeboten wird. Unterhalb der Energiespareinstellungen sind die bisherigen Details zum Akkuverbrauch versteckt. Standardmäßig wird nur noch der App-Verbrauch angezeigt. Über den Menüpunkt in der oberen rechten Ecke können stattdessen die Gerätedaten angezeigt werden. Die bisherige kombinierte Ansicht gibt es somit nicht mehr.

Bessere Absicherung für App-Installationen

Erfreulicherweise hat Google eine seit vielen Jahren gewünschte Option eingebaut, dass das Installieren aus Apps unbekannter Herkunft besser abgesichert wird. Bisher konnten pauschal nur allen Apps die Installation anderer Apps gestattet werden. Mit Android 8 kann endlich etwa Amazons App-Shop die Installation von Apps erlaubt werden, während alle anderen Apps davon ausgenommen werden. Auch der Chrome-Browser, Gmail und Google Drive sind hier standardmäßig aufgeführt. Wer sich zu solchen Einstellungen Hilfe wünscht, wird enttäuscht: Ein Druck auf den Hilfe-Button liefert Informationen zu anderen Einstellungen, aber nicht zu den neuen Optionen.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Das gilt leider auch für die neuen Benachrichtigungskanäle, die in den Einstellungen jeder einzelnen App konfiguriert werden kann. Die Hilfeseiten gehen darauf nicht ein. Über die Kanäle können Benachrichtigungen von Apps thematisch sortiert werden. Nutzer sollen sich weniger interessante Themenbereiche mit niedrigerer Priorität anzeigen lassen oder ganz ausblenden können. Apps müssen speziell angepasst werden, um diese Möglichkeiten zu nutzen.

Seitenmenü ist leider weg

Bedauerlicherweise hat Google das Seitenmenü aus den Einstellungen entfernt. Damit konnte man mit einem Wisch bequem und schnell in andere Einstellungen wechseln. Jetzt bleibt nur das Durchhangeln über den Zurück-Button oder das erneute Aufrufen der Einstellungen, um auf die oberste Ebene der Einstellungen zu gelangen.

Weiterhin gibt es eine Suchfunktion, die aber genauso eingeschränkt ist wie bisher. Durch die Neugestaltung könnte sie eine große Hilfe sein. Aber wenn Nutzer etwa die GPS-Einstellungen suchen und nicht gezielt nach dem Schlagwort Standort suchen, werden keine Einstellungen gefunden. So ist es mit allen Optionen: Der Nutzer muss die richtigen Begriffe kennen, um das Gewünschte zu finden.

System UI Tuner mit weniger Funktionen

Der System UI Tuner wurde mal wieder im Laufe der Entwicklungszeit beschnitten. Wie bisher auch kann der System UI Tuner durch längeren Druck auf das Einstellungssymbol der Schnelleinstellungen aktiviert werden. Noch mit der ersten Entwicklerversion von Android O war deutlich mehr möglich als in der fertigen Version. Das fertige Android 8.0 bietet nur das, was in Android 7 vorhanden ist. Vornehmlich kann noch die Statusleiste modifiziert werden.

Intern hat sich auch einiges bei Android 8.0 verändert, unter anderem sollen Updates künftig schneller verteilt werden - irgendwann einmal.

 Veränderte SchnelleinstellungenGoogle verspricht schnellere Updates 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Agent-Triple-FFF 06. Dez 2017

@Häxler - Für so einen Post würde ich Dich am liebsten lebenslänglich bannen.

Los Shakos 28. Sep 2017

Kann ich nicht bestätigen, das 5x meiner Frau rennt ganz gut mit Oreo/8. Akkuleistung ggü...

Iomega 30. Aug 2017

Zum Thema Apple Maps: Ich bin weltweit viel unterwegs. Mit Google maps und Apple Maps...

Checki 29. Aug 2017

Ach ja, videos kann man nicht drehen? Soso. Willkommen in 2017!

loktron 28. Aug 2017

Jedes der Systeme hat Vor- und Nachteile. Ich persöhnlich finde Windows Phone nach wie...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /