Abo
  • Services:

Veränderte Schnelleinstellungen

Im Unterschied zu Geräten mit Android 7 in der Stock-Variante fallen die etwas veränderten Schnelleinstellungen auf. Hier wird als Bezug immer Stock-Android verwendet, weil manche Hersteller selbst umfangreiche Änderungen vornehmen.

Optischer Rückschritt

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. BICO Zweirad Marketing GmbH, Verl

Erst dunkel, jetzt hell. Die Hintergrundfarbe der Schnelleinstellungen wird mit Android 8.0 zu einem hellen Grau. Vorher war der Bereich im Stock-Android dunkel gehalten. Wir finden das dunkle Design von Marshmallow und Nougat wesentlich schicker, es vermittelt einen eleganteren Eindruck. Der helle Hintergrund erscheint als optischer Rückschritt.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Weiterhin gibt es einen zweigeteilten Schnelleinstellungsbereich. Mit einem Wisch von oben erscheinen die ersten sechs ganz ohne Beschriftung. Hier wird auch das Datum angezeigt und es lassen sich Einstellungen aufrufen. Beides ist von oben nach unten gerutscht. Wird nochmals nach unten gewischt, sind insgesamt neun Schnelleinstellungen samt Bezeichnung zu sehen. Alle weiteren erscheinen nach einem Wisch zur Seite.

Unverständlicherweise gibt es noch immer keine speziellen Tablet-Anpassungen. Auch auf einem großen Tablet-Display sind die Schnelleinstellungen auf die Breite eines Smartphone-Displays beschränkt. Etwas breiter dürfte der Bereich gerne sein, um den zur Verfügung stehenden Displayplatz zu nutzen. Seit Jahren nimmt Google hier keine Anpassungen vor.

Einheitliches Verhalten

Auf den ersten Blick sind die funktionalen Veränderungen der Schnelleinstellungen nicht zu sehen und sie greifen auch nur dann, wenn der Bereich komplett geöffnet sind. Dann gibt es für drei Schnelleinstellungen ein anderes Bedienverhalten und zwar für WLAN, Bluetooth und den Nicht-Stören- Modus. Nur diese drei haben neben dem unter dem Icon befindlichen Namen ein kleines Pfeilsymbol nach unten.

  • Der System UI Tuner bietet die Einstellungen von Android 7. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue System-Menüpunkt von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Standorteinstellungen sind erst weit unten zu finden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Zusammengelegt wurden Sicherheit und Standort. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Display-Einstellungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Display-Einstellungen von Android 8.0. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Alle Toneinstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Ton-Menü von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann einem alternativen App-Shop die Installation von Apps gezielt verboten werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Mehr Sicherheit durch weitere Konfiguration der App-Installation. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl mehr Apps für den Bild-in-Bild-Modus aktiv sind, funktioniert es nur in Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Den Bild-in-Bild-Modus oder das Installieren aus unbekannten Quellen findet man hier. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Wenn der Erweitert-Bereich geöffnet ist, gibt es weitere Optionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • App- und Benachrichtigungseinstellungen wurden verzahnt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Bluetooth und NFC sind ebenfalls kombiniert. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • WLAN und Mobilfunkeinstellungen sind in einem Menüpunkt vereint. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die neu gestalteten Einstellungen von Android 8.0 (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Dann kann das Konto konfiguriert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen muss auf Kontosynchronisierung getippt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Untermenü für Bluetooth öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen für Standard-Apps kann die Karten-App nicht verändert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die automatische Textmarkierung von Anschriften funktioniert nur auf dem Pixel XL. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Smartphone (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Schnelleinstellungen von Android 8.0 auf einem Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Für die Schlummerfunktion gibt es nur diese vier Zeiten zur Wahl. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Schlummerfunktion für Benachrichtigungen (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Obwohl auf dem Pixel C alle nötigen Schalter aktiviert sind, erscheinen keine Benachrichtigungsmarkierungen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Aus dem Kontextmenü lassen sich Benachrichtigungen durch seitliches Wischen löschen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • In einem Kontextmenü wird die aktuelle Nachricht angezeigt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die Benachrichtigungsmarkierungen auf App-Icons erscheinen nur auf dem Pixel-Smartphone. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das Video kann im kleinen Fenster pausiert werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Das schwebende Fenster kann immer nur am Displayrand abgelegt werden. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Der Bild-in-Bild-Modus funktioniert nur mit Chrome. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 mit der Ansicht aller installierten Aps. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Weiterhin nutzen die Schnelleinstellungen auf einem Tablet das große Display nicht aus. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Android 8.0 alias Oreo auf einem Pixel C (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Das Untermenü für den Nicht-Stören-Modus öffnet sich in den Schnelleinstellungen, wenn auf den Text getippt wird. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Noch bis Android 7.x ist es so, dass ein Druck auf eine der drei Schnelleinstellungssymbole weitere Optionen direkt in den Schnelleinstellungen öffnet. Nun schaltet ein Druck auf das Symbol den jeweiligen Zustand um. Das ist erfreulich, denn das bisherige Verhalten war alles andere als einheitlich: Je nach Zustand des Schnelleinstellungsbereichs hatten die Schalter eine andere Funktion. Das ist jetzt endlich Vergangenheit.

Zum Öffnen der weiteren Optionen müssen Anwender von Android 8 nun auf den Namen der betreffenden Schnelleinstellung statt auf das Icon selbst tippen. Das wird durch einen nach unten zeigenden Pfeil kenntlich gemacht. Bei WLAN sind dann die in der Nähe befindlichen Hotspots aufgeführt und im Bluetooth-Bereich werden die Drahtlosgeräte in der Nähe angezeigt. Beim Nicht-Stören-Modus kann dieser angepasst werden. Insgesamt ist das Verhalten der Schnelleinstellungen damit wesentlich logischer als bisher geworden.

Erhebliche Veränderungen sind in den Android-Einstellungen zu finden.

 Benachrichtigungsmarkierungen bringen KomfortUmstrukturierte Einstellungen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

Agent-Triple-FFF 06. Dez 2017

@Häxler - Für so einen Post würde ich Dich am liebsten lebenslänglich bannen.

Los Shakos 28. Sep 2017

Kann ich nicht bestätigen, das 5x meiner Frau rennt ganz gut mit Oreo/8. Akkuleistung ggü...

Iomega 30. Aug 2017

Zum Thema Apple Maps: Ich bin weltweit viel unterwegs. Mit Google maps und Apple Maps...

Checki 29. Aug 2017

Ach ja, videos kann man nicht drehen? Soso. Willkommen in 2017!

loktron 28. Aug 2017

Jedes der Systeme hat Vor- und Nachteile. Ich persöhnlich finde Windows Phone nach wie...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    •  /