Android 8.0: Google bestätigt unvollständige Bild-in-Bild-Funktion

Lange hat sich Google geziert. Nun hat der Hersteller zugegeben, dass die neue Bild-in-Bild-Funktion in Android 8.0 alias Oreo noch nicht in allen unterstützten Apps funktioniert. Das wird sich erst in den nächsten Wochen ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Android 8.0 alias Oreo hat Probleme mit Bild-in-Bild-Funktion.
Googles Android 8.0 alias Oreo hat Probleme mit Bild-in-Bild-Funktion. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Eine der wichtigen neuen Funktionen in Android 8.0 alias Oreo arbeitet noch nicht wie erwartet. Das hat Google erstmals offiziell eingestanden. In Googles Produktforum hat das Unternehmen mitgeteilt, dass der Bild-in-Bild-Modus in der neuen Android-Hauptversion noch nicht mit Google Maps funktioniert. Erst in den kommenden Wochen soll es ein Update der Google-Maps-App geben, die dann auch den Bild-in-Bild-Modus in Android 8.0 beherrschen wird.

Bild-in-Bild-Modus in Google Maps erst in einigen Wochen

Stellenmarkt
  1. Informatiker :in als Softwareentwickler :in/3rd Level Supporter :in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
  2. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
Detailsuche

In unserem Test von Android 8.0 alias Oreo waren wir darauf gestoßen, dass viele Funktionen in der neuen Android-Hauptversion offenbar noch nicht fertig sind. Unter anderem für die Bild-in-Bild-Funktion zeigt das Betriebssytem aber an, dass die Funktion bereitstehen würde. Wir hatten bei Google nachgefragt, aber auch nach knapp zwei Wochen Wartezeit noch keine Antwort erhalten.

Aufklärung bietet nun der Beitrag im Google-Produktforum. In den Oreo-Einstellungen wird Google Maps als eine der Apps aufgelistet, für die der Bild-in-Bild-Modus aktiviert oder bei Bedarf auch deaktiviert werden kann. Aber egal, wie der Schalter gesetzt ist, der Bild-in-Bild-Modus ist nicht nutzbar.

Auch die Apps Youtube und Google Play Movies sollen den Bild-in-Bild-Modus eigentlich unterstützen, funktionieren allerdings nicht. Ob die Funktion später noch nachgereicht wird, ist derzeit nicht bekannt, weil sich Google dazu nicht geäußert hat.

Android 8.0 wirkt unfertig

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Aktivierung des Bild-in-Bild-Modus muss die Home-Taste einmal betätigt werden, wenn die betreffende App zu sehen ist. Google machte keine Angaben dazu, warum die Funktion nicht zur Veröffentlichung von Android 8.0 fertiggestellt wurde und warum Anwender nicht über die fehlende Implementierung hingewiesen wurde.

Aber auch an anderer Stelle wirkt Android 8.0 alias Oreo unfertig. Die Benachrichtigunsmarkierungen erschienen bei uns nur auf dem Pixel-XL-Smartphone. Weder das Smartphone Nexus 6P noch das Tablet Pixel C zeigten die Markierungen an.

Auch die automatische Erkennung von Adressen bei der Textmarkierung funktionierte nur mit dem Pixel-Smartphone. Weder auf dem Nexus 6P noch auf dem Pixel C konnten wir die Neuerung nutzen. Wir fragten bei Google nach einer Begründung dafür, haben aber auch nach knapp zwei Wochen Wartezeit keine Antwort darauf erhalten.

Nachtrag vom 4. September 2017

Das Verteilen der Google-Maps-App mit den Anpassungen an Oreo ging schneller als erwartet. Mittlerweile ist auf unserem Pixel XL ein Update für die Google-Maps-App erschienen, die den Bild-in-Bild-Modus beherrscht. Bedauerlicherweise weisen die von Google veröffentlichten Release Notes nicht darauf hin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Sep 2017

Es geht nicht um Android oder iOS. Es geht darum, dass die Hintergrundwiedergabe eine...

Anonymer Nutzer 05. Sep 2017

Ich denke es sollte einfach vor der IFA und vor allem vor dem iPhone 8 raus, damit es...

Proctrap 04. Sep 2017

ah ok danke ich blocke mobil alle Bilder, Videos etc ist zu 90% auch nicht schlimm

ip (Golem.de) 04. Sep 2017

nein, denn in den Android-Einstellungen wurde Google Maps als unterstützt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /