Abo
  • Services:

Android 7.0: Google veröffentlicht fertiges Nougat

Google hat die fertige Version von Android 7.0 alias Nougat veröffentlicht. Nexus-Geräte und das Tablet Pixel C erhalten das Update drahtlos. Mit der neuen Version gibt es einige Verbesserungen am Betriebssystem und künftig sind regelmäßigere Aktualisierungen geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 7.0 ist fertig.
Android 7.0 ist fertig. (Bild: Google)

Die Arbeiten an Android 7.0 alias Nougat sind abgeschlossen und Google hat die neue Hauptversion des mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Das drahtlose Update für einige Nexus-Geräte und das Tablet Pixel C hat begonnen. Es wird aber einige Wochen dauern, bis alle Geräte das Update erhalten haben. Google bietet Android 7.0 für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6 und Nexus 6P und für das Tablet Nexus 9 an. Außerdem erhält die Streaming-Box Nexus Player das Update. Ältere Nexus-Geräte erhalten die aktuelle Android-Version nicht.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. Concardis GmbH, Eschborn

Auch mit Android 7.0 führt Google seinen mit Android 6.0 eingeschlagenen Weg fort. Das Betriebssystem wird vor allem um Funktionen erweitert, die aus Custom-ROMs oder so manchen Herstelleranpassungen schon bekannt sind. Außerdem gibt es interne Optimierungen, um unter anderem eine längere Akkulaufzeit der Geräte zu erreichen.

Neue Funktionen in Android 7.0

Mit der neuen Fassung erhält Android jetzt einen Mehrfenstermodus, um Apps nebeneinander anzeigen zu können. Durch eine systemweite Implementierung einer solchen Funktion dürften bald mehr Apps diese Möglichkeit unterstützen. Bisher bieten verschiedene Hersteller diese Möglichkeit, aber es fehlte eine Lösung, die auf allen Android-Geräten identisch eingesetzt wurde. Zudem wird der Wechsel zwischen zwei Apps vereinfacht.

Bezüglich der Schnelleinstellungen gibt es ebenfalls Verbesserungen, um Optionen des Geräts schneller und bequemer als bisher umschalten zu können. Dafür wurde eine neue Schnelleinstellungsleiste eingeführt, worüber einige Funktionen direkt erreichbar sind. Die Leiste erscheint nach einem einfachen Fingerwisch von oben in das Display und ist oberhalb der Benachrichtigungen untergebracht.

Die Interaktion mit Benachrichtigungen wurde ebenfalls überarbeitet und lässt mehr Möglichkeiten zu. Außerdem kann der mobile Datenverkehr umfassender als bisher konfiguriert werden. Für eine längere Akkulaufzeit gibt es einen nochmals optimierten Doze-Modus, der sich bereits aktiviert, sobald das Display ausgeschaltet ist.

Google hat mit der aktuellen Hauptversion von Android in diesem Jahr einiges anders gemacht. Interessierte erhielten bereits sehr frühzeitig einen Einblick in die Entwicklung. Außerdem wurde das Betriebssystem jetzt unabhängig von neuen Geräten vorgestellt. Bisher war es üblich, dass Google die Veröffentlichung einer neuen Android-Hauptversion zum Anlass nahm, auch neue Geräte vorzustellen.

Nachtrag vom 23. August 2016, 7:10 Uhr

Google hat offenbar vor, regelmäßiger als bisher kleinere Updates der Android-Hauptversionen zu veröffentlichen. Das beginnt mit Android 7.0. In einem Blog-Posting wird eine erste Vorabversion eines Wartungs-Updates von Android 7.0 für diesen Herbst angekündigt. In welchem Intervall solche Wartungs-Updates erscheinen, ist noch nicht bekannt. Vor allem geht es dabei um Fehlerkorrekturen und Optimierungen, neue Funktionen sind demnach nicht zu erwarten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,71€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 119,90€

simpletech 24. Aug 2016

+1

FreiGeistler 24. Aug 2016

Abgegriffen kommt auf den Gebrauch und die Hülle an. Heutige Hardware geht nur noch mit...

HibikiTaisuna 24. Aug 2016

Oops, danke für den Hinweis. Da hab ich Mist verzapft. Natürlich meine ich 80 % der...

unbuntu 23. Aug 2016

Stimmt schon, dass Android das Windows der Smartphonewelt ist. Aber eher weils das...

unbuntu 23. Aug 2016

Also in Zukunft kein Smartphone mehr kaufen?


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    •  /