Abo
  • Services:

Android 7.0: Google veröffentlicht fertiges Nougat

Google hat die fertige Version von Android 7.0 alias Nougat veröffentlicht. Nexus-Geräte und das Tablet Pixel C erhalten das Update drahtlos. Mit der neuen Version gibt es einige Verbesserungen am Betriebssystem und künftig sind regelmäßigere Aktualisierungen geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 7.0 ist fertig.
Android 7.0 ist fertig. (Bild: Google)

Die Arbeiten an Android 7.0 alias Nougat sind abgeschlossen und Google hat die neue Hauptversion des mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Das drahtlose Update für einige Nexus-Geräte und das Tablet Pixel C hat begonnen. Es wird aber einige Wochen dauern, bis alle Geräte das Update erhalten haben. Google bietet Android 7.0 für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6 und Nexus 6P und für das Tablet Nexus 9 an. Außerdem erhält die Streaming-Box Nexus Player das Update. Ältere Nexus-Geräte erhalten die aktuelle Android-Version nicht.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Auch mit Android 7.0 führt Google seinen mit Android 6.0 eingeschlagenen Weg fort. Das Betriebssystem wird vor allem um Funktionen erweitert, die aus Custom-ROMs oder so manchen Herstelleranpassungen schon bekannt sind. Außerdem gibt es interne Optimierungen, um unter anderem eine längere Akkulaufzeit der Geräte zu erreichen.

Neue Funktionen in Android 7.0

Mit der neuen Fassung erhält Android jetzt einen Mehrfenstermodus, um Apps nebeneinander anzeigen zu können. Durch eine systemweite Implementierung einer solchen Funktion dürften bald mehr Apps diese Möglichkeit unterstützen. Bisher bieten verschiedene Hersteller diese Möglichkeit, aber es fehlte eine Lösung, die auf allen Android-Geräten identisch eingesetzt wurde. Zudem wird der Wechsel zwischen zwei Apps vereinfacht.

Bezüglich der Schnelleinstellungen gibt es ebenfalls Verbesserungen, um Optionen des Geräts schneller und bequemer als bisher umschalten zu können. Dafür wurde eine neue Schnelleinstellungsleiste eingeführt, worüber einige Funktionen direkt erreichbar sind. Die Leiste erscheint nach einem einfachen Fingerwisch von oben in das Display und ist oberhalb der Benachrichtigungen untergebracht.

Die Interaktion mit Benachrichtigungen wurde ebenfalls überarbeitet und lässt mehr Möglichkeiten zu. Außerdem kann der mobile Datenverkehr umfassender als bisher konfiguriert werden. Für eine längere Akkulaufzeit gibt es einen nochmals optimierten Doze-Modus, der sich bereits aktiviert, sobald das Display ausgeschaltet ist.

Google hat mit der aktuellen Hauptversion von Android in diesem Jahr einiges anders gemacht. Interessierte erhielten bereits sehr frühzeitig einen Einblick in die Entwicklung. Außerdem wurde das Betriebssystem jetzt unabhängig von neuen Geräten vorgestellt. Bisher war es üblich, dass Google die Veröffentlichung einer neuen Android-Hauptversion zum Anlass nahm, auch neue Geräte vorzustellen.

Nachtrag vom 23. August 2016, 7:10 Uhr

Google hat offenbar vor, regelmäßiger als bisher kleinere Updates der Android-Hauptversionen zu veröffentlichen. Das beginnt mit Android 7.0. In einem Blog-Posting wird eine erste Vorabversion eines Wartungs-Updates von Android 7.0 für diesen Herbst angekündigt. In welchem Intervall solche Wartungs-Updates erscheinen, ist noch nicht bekannt. Vor allem geht es dabei um Fehlerkorrekturen und Optimierungen, neue Funktionen sind demnach nicht zu erwarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 14,99€

simpletech 24. Aug 2016

+1

FreiGeistler 24. Aug 2016

Abgegriffen kommt auf den Gebrauch und die Hülle an. Heutige Hardware geht nur noch mit...

HibikiTaisuna 24. Aug 2016

Oops, danke für den Hinweis. Da hab ich Mist verzapft. Natürlich meine ich 80 % der...

unbuntu 23. Aug 2016

Stimmt schon, dass Android das Windows der Smartphonewelt ist. Aber eher weils das...

unbuntu 23. Aug 2016

Also in Zukunft kein Smartphone mehr kaufen?


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /